Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Home / BioHacking / Rosenwurz (Rhodiola rosea): Anti-Stress-Mittel & Alles-Könner

Rosenwurz (Rhodiola rosea): Anti-Stress-Mittel & Alles-Könner

Rosenwurz Rhodiola rosea-wirkung-vorteile-adaptogen
Opioła Jerzy, Rhodiola rosea a2, CC BY-SA 3.0

Rhodiola rosea (R. rosea), auch bekannt als „Rosenwurz“, ist ein adaptogenes Kraut mit enormer fettverbrennender, energieverstärkender und leistungssteigernder Kraft. Adaptogene einschließlich Rhodiola sind eine Gruppe von Pflanzen, die deinem Körper helfen können, sich an physikalische, chemische und umweltbedingte Belastungen anzupassen. Rosenwurz ist eine der effektivsten in dieser Familie, da es Wirkstoffe wie Rosoavin enthält, die die Fähigkeit haben, das Stresshormon Cortisol auszugleichen.

Dieses einzigartige Kraut, das zur Gattung Rhodiola in der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae) gehört, wächst in den arktischen Gebieten Asiens und Osteuropas in großen Höhen. Rhodiola rosea ist seit vielen Jahrhunderten ein Teil der traditionellen Medizinsysteme, die in der ganzen Welt, insbesondere in Teilen Europas, Asiens und Russlands, praktiziert werden. Historisch gesehen hat Rhodiola rosea eine lange Tradition in der Traditionellen Chinesischen Medizin, insbesondere zur Verbesserung der Ausdauer und zur Stressreduktion. Die Wikinger verwendeten auch Rosenwurz, um die physische Stärke zu erhöhen, während die Sherpa-Leute sie benutzten, um in hohen Höhen zu klettern, sogar um den Mt. Everest zu erobern.

In Russland, wo dieses Wunderkraut sehr populär ist und je nach Region täglich verspeist wird, wurden die vielen Rhodiola Vorteile und Wirkungen in den letzten 70 Jahren ausgiebig studiert. Die wichtigsten Benefits sind die Verbesserung der Arbeitsleistung und Ausdauer und die mildernde Wirkung bei Schlaflosigkeit, Erschöpfung, Angst und Depression zu kämpfen. Es wurde auch verwendet, um den Körper zu reinigen, Krebs zu bekämpfen und Tuberkulose zu behandeln (Beleg).

Inhaltsverzeichnis

Was ist Rhodiola Rosea?

Rhodiola rosea ist eine stressabbauende Ergänzung, die unter verschiedenen Namen, einschließlich Rosenwurz, Goldene Wurzel, Goldwurzel und Rosenrot, bekannt ist. (Beleg)

Doch was macht Rhodiola mit dem Körper, damit er besser mit Stress umgehen kann?

Als ergogener (leistungssteigernder) Stoff und als Adaptogen – oder „natürliches Kräuterprodukt, das in normalen Dosierungen nicht toxisch ist, eine unspezifische Reaktion hervorruft und einen physiologischen Normalisierungseinfluss hat“ – ist Rosenwurz sehr hilfreich, um die körperliche Energie und auch den mentalen Zustand zu optimieren und zu verbessern und zur Bekämpfung der negativen Auswirkungen von Stress (Beleg).

Es hilft dem Körper, sich an Stress anzupassen, indem hormonelle Veränderungen, die mit längerem Stress verbunden sind, verringert oder verhindert werden. Die Forschung legt nahe, dass dies auf Beta-Endorphinen und Opioid-Neuropeptiden beruht, um die Stresstoleranz zu erhöhen und andere Stressanpassungsfaktoren positiv zu beeinflussen (Beleg).

Rhodiola hat nachweislich mindestens vier große gesundheitliche Vorteile. Die Top- Rosenwurz Wirkungen sind:

  1. Unterstützung beim Senken des „Stresshormons“ Cortisol
  2. Bekämpfung von Depressionen und Verbesserung der Gehirnfunktion
  3. Unterstützung beim Gewichtsverlust und beim Verbrennen des viszeralen/ Bauch-Fetts
  4. Steigerung der Energie und sportlichen Leistung, während es geistige und körperliche Erschöpfung reduziert

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

 

Die Bestandteile von Rosenwurz

Studien haben gezeigt, dass Rhodiola rosea mehr als 40 Arten von chemischen Verbindungen enthält. Aktive Bestandteile innerhalb Rhodiola, die für seine pharmakologischen Wirkungen verantwortlich sind, sind Rosavin und Salidrosid (Beleg). Rosavin ist der einzige Bestandteil von R. rosea innerhalb der Rhodiola-Pflanzenfamilie, während Salidrosid auch den meisten anderen Rhodiola-Arten vorkommt.

Rosavin wird in höheren Konzentrationen als Salidroside gefunden, mit einem Verhältnis von etwa 3:1 innerhalb von R. rosea. In Tierversuchen wurde herausgefunden, dass Rosavin zu den Vorteilen von Rhodiola beiträgt, indem es antidepressivartige, adaptogene, anxiolytische und stimulierende Wirkungen hat (Beleg).

 

Dieses Rosenwurz empfehle ich

Ich empfehle dieses Rhodiola Rosea, aus den folgenden Gründen:

  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Exzellente Qualität
  • 120 Kapseln reichen für 4 Monate
  • 1 Kapsel wirkt bei mir schon nach 15 Minuten spürbar
  • Made in Germany
  • Gut gegen Ängste und Depressionen
  • Macht dich leistungsstärker
  • Hilft beim Absenken des Cortisolspiegels
  • Hat Anti-Krebs-Eigenschaften
  • Bestes Adaptogen überhaupt!

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81%2BoID5EKHL._SL1500_.jpg


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

16 gesundheitliche Vorteile & Wirkungen von Rhodiola Rosea

1) Rosenwurz hilft mehr Bauchfett zu verbrennen

Eine der vielen unglaublichen Eigenschaften von Rhodiola ist, dass es deinem Körper hilft, gespeichertes Fett effizienter als Brennstoff zu verbrennen. Wir alle wissen, dass Sport – vor allem Intervalltraining – den Fettabbau steigern kann, aber wenn du eine Extraportion willst, dann solltest du Rosenwurz mit regelmäßigem Training kombinieren, um deine Erfolge bezüglich der Gewichtsabnahme zu beschleunigen.

Wie hilft Rhodiola, Bauchfett zu verlieren? In einigen Tierversuchen wurde nachgewiesen, dass Rhodiola rosea das viszerale weiße Fettgewebe reduzieren und das hypothalamische Noradrenalin erhöhen kann, um ernährungsbedingte Fettleibigkeit zu verhindern (Beleg).

Es wurde gezeigt, dass die aktivste Verbindung von Rhodiola, Rosavin, eine Fettverbrennungsreaktion auslöst. Da es hilft, den Cortisolspiegel zu normalisieren, kann Rosenwurz auch das Verlangen nach ungesunden „Komfortnahrungsmitteln“ reduzieren und die Fettansammlung verzögern, die mit hohen Cortisolspiegeln verbunden ist (insbesondere Fett um den Unterleib/ am Bauch).

Rosavin stimuliert ein Enzym namens „hormonsensitive Lipase“, das im Fettgewebe (im Bauchbereich) gespeichertes Fett aufspalten kann. Einige Quellen deuten darauf hin, dass, wenn du Rhodiola-Extrakt mit mäßiger Bewegung kombinierst, der Abbau von Bauchfett noch mehr zunimmt.

Rhodiola crenulata Wurzelextrakt (RCE) reguliert die Glukosebildung durch die Leber durch Aktivierung von AMPK (Beleg).

Leber-AMPK-Aktivierung unterdrückt den anabolischen (Wachstums-) Stoffwechsel, einschließlich Cholesterin und Fettsäuresynthese, und erhöht die Fettsäureoxidation durch Regulierung der Genexpression (Beleg).

Die fettreduzierende Wirkung von RCE wurde durch verringerte Expressionsniveaus von Genen, die an der Fettsäurebiosynthese beteiligt sind, und erhöhte Fettsäure-β-Oxidation in Zellen (Beleg) verifiziert.

RCE inhibierte die Protein- und Genexpression fettiger Gene in der Rattenleber (Beleg).


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

2) Rosenwurz erhöht die Energie und sportliche Leistung

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass, wenn du nach einem natürlichen Weg suchst, deine Energie zu erhöhen und die athletische Leistung zu steigern, Rosenwurz etwas für dich sein könnte. Heute ist eine der beliebtesten Anwendungzwecke von Rhodiola rosea die Steigerung von Energie, Ausdauer und Stärke.

Rhodiola kann helfen, deine Kondition und Ausdauer zu erhöhen, indem es die Anzahl der roten Blutkörperchen erhöht und oxidative Schäden verringert (Beleg).

Rote Blutkörperchen (RBC) transportieren Sauerstoff zu den Muskeln und eine höhere Anzahl kann die Leistung eines Sportlers dramatisch verbessern und dazu beitragen, Müdigkeit zu verzögern. Rosenwurz wirkt indem es EPO – auch Erythropoietin genannt – erhöht, welches die RBC-Produktion stimuliert.

Laut einer Studie, die 2004 im International Journal of Sports Nutrition and Exercise Metabolism veröffentlicht wurde, hat Rosenwurz entzündungshemmende Eigenschaften, die eine schnelle Erholung der Muskeln unterstützen und die Ausdauer verbessern (Beleg).

Eine weitere Studie an Ratten ergab, dass die Ergänzung mit Rhodiola die Ausdauer erhöhen kann, indem die Tiere 25 Prozent länger schwimmen können. Die Verbesserungen ergaben sich, weil Rosenwurz die Synthese von ATP, das für die zelluläre Energie essentiell ist, erhöht. (Beleg)

 

3) Rosenwurz kann dazu beitragen, körperliche und geistige Müdigkeit zu bekämpfen

Du musst kein Athlet sein, um die Vorteile von Rhodiola rosea zu erleben. Es kann nicht nur dazu beitragen, körperliche Erschöpfungen zu reduzieren, sondern auch geistige Erschöpfung und Symptome wie Brain-Fog oder Konzentrationsschwäche verringern. Rhodiola wird auch oft verwendet, um Menschen zu helfen, die Erschöpfung aufgrund geringer Intensität, aber häufiger TRainingseinheiten oder Bewegungen, zu überwinden. Egal, ob du eine Mutter bist, eine Führungskraft oder ein Student, du wirst froh sein zu wissen, dass Rosenwurz nachweislich die Leistung am Arbeitsplatz erhöht und dabei hilft, die Auswirkungen von Schlafentzug auf deinen Körper zu verringern.

Laut dem Autor und Heilpraktiker Tori Hudson kann Rosenwurz den Patienten aus verschiedenen Gründen verschrieben werden, einschließlich der Behandlung von Nebennierenmüdigkeit, chronischer Müdigkeit, schlechter Erholung von Workouts und Problemen mit körperlicher / sportlicher Leistungsfähigkeit (Beleg).

Ein 2012 systematischer Review von 11 randomisierten, kontrollierten Studien, die sich auf die Anti-Müdigkeits-Effekte von Rhodiola rosea konzentrierten, ergab, dass „einige Hinweise darauf hindeuten, dass das Kraut hilfreich sein kann, um die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern und geistige Erschöpfung zu lindern„. Die Forscher wiesen jedoch darauf hin, dass „methodische Fehler die genaue Beurteilung der Wirksamkeit begrenzen“, daher sind weitere Studien erforderlich. (Beleg)


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

4) Rosenwurz hilft, Cortisol zu senken und hat adaptogene (Anti-Stress) Eigenschaften

Einer der Hauptgründe, warum Menschen sich adaptogenen Kräutern wie Rhodiola zuwenden, ist der Ausgleich des Cortisolspiegels, der sich positiv auf die Verlangsamung altersbedingter Symptome und auf das Aussehen und das Wohlbefinden auswirken kann. Rosenwurz kann hilfreich sein, um deinen Körper zu beruhigen, wenn dein Nervensystem aufgrund alltäglicher Stressfaktoren in den Kampf- oder Fluchtmodus wechselt (Beleg).

Wenn das Hormon Cortisol über einen längeren Zeitraum, z. B. durch emotionalen oder körperlichen Stress, hoch bleibt, kann dies zu stressbedingten Symptomen führen, wie zum Beispiel:

  • verringerte Blutglukose-Reaktion
  • Gewichtszunahme im Bauchbereich
  • Schilddrüsenprobleme
  • Hormonungleichgewicht
  • Verschlechtertes Gedächtnis
  • geschwächte Immunität

Indem du den Cortisolspiegel im Gleichgewicht hältst, kannst du deine Gesundheit auf verschiedene Arten verbessern, besonders wenn du dich dadurch jünger und energiegeladener fühlst. Hohe Cortisolspiegel über einen längeren Zeitraum können zu beschleunigten Alterserscheinungen, erhöhtem psychosozialem Stress, schlechterer kognitiver Leistungsfähigkeit, Atrophie von Gedächtnisstrukturen des Gehirns, Gewichtszunahme und Erschöpfung beitragen – genau der Grund, warum Rhodiola rosea so eine wirkungsvolln und hilfreiche Anti-Aging-Ergänzung darstellt (Beleg).

Adaptogene Eigenschaften wurden hauptsächlich Salidrosid zugeschrieben, einer der bioaktiven Verbindungen, die in den standardisierten Extrakten von R. Rosea enthalten sind (Beleg).

Rhodiola übt bei stressbelasteten Ratten einen Antistress-Effekt aus, indem es die HPA-Achse ausbalanciert und möglicherweise die Expression von c-Fos im Hypothalamus (Beleg) reduziert.

Erhöhte Toleranz gegenüber Stress, der durch Adaptogene induziert wird, ist mit seiner Stimulierung der Expression von Hsp70 und Hsp72 verbunden, das als ein Vermittler von Stressantworten bekannt ist, die bei der Reparatur von Proteinen während körperlicher Belastung beteiligt sind (Beleg).

 

5) Rosenwurz kKann helfen, die Gehirnfunktion zu verbessern und reduziert die Symptome kognitiver Dysfunktion

Rhodiola Rosea Roswenwurz im Gebirge
Opioła Jerzy, Rhodiola rosea a6, CC BY-SA 3.0

Ein weiterer erstaunlicher Vorteil der Ergänzung mit Rhodiola ist, dass gezeigt wurde, dass es kognitive Funktionen verbessern kann.

Rhodiola kann helfen, die Empfindlichkeit deiner Neuronen (Zellen deines Gehirns und Nervensystems) zu erhöhen, einschließlich der beiden Neurotransmitter Serotonin und Dopamin. Diese Neurotransmitter sind dafür bekannt, den Fokus, das Gedächtnis, das Vergnügen und allgemeine Stimmung zu verbessern – sie sind daher sehr wichtig für die Prävention von Angstzuständen und Depressionen. In Tierstudien wurde gezeigt, dass Rosenwurz auch bei der Reparatur beschädigter Neuronen im Hippocampus hilft, einer Region des Gehirns, die als Zentrum für Emotionen, Gedächtnis und Regulation des autonomen Nervensystems gilt (Beleg).

Salidrosides besitzt starke antioxidative Eigenschaften und schützt vor dem dopaminergen neuronalen Tod (Beleg).

Rhodiola Rosea-Extrakt in Kapseln erhöhten die Wachheit und die kognitive Leistungsfähigkeit durch das Hervorrufen einer Steigerung der Delta- und Theta-Wellen (Messungen der Gehirnaktivität) während mentaler Herausforderungen (Beleg).


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

6) Rosenwurz kann helfen, Depression zu bekämpfen

Rosenwurz wird gegen Depression als natürliches Heilmittel eingesetzt.

Viele Ärzte der funktionellen Medizin verschreiben Rhodiola als wirksame natürliche Alternative zu Antidepressiva. Das funktioniert, weil Rosenwurz die Dopaminempfindlichkeit erhöhen kann, was gezeigt hat, dass es Stimmungen verbessert und auch bei Heißhungerattacken und Süchten hilft.

In einer klinischen Studie mit 150 Patienten, die an einer Depression litten, erhielten die Teilnehmer einen Monat lang Rhodiola rosea. Am Ende der Studie hatten zwei Drittel der Gruppe eine vollständige Remission der Depressionssymptome und die Tagesschwäche hatte sich ebenfalls stark verbessert (Beleg).

Eine weitere kleine Studie aus dem Jahr 2015, die vom Nationalen Zentrum für Komplementäre und Integrative Gesundheit (NCCIH) unterstützt wurde, untersuchte Rosenwurz im Vergleich zum Medikament Sertralin (häufig zur Behandlung von Depressionen verschrieben) und einem Placebo bei 58 Erwachsenen mit leichter bis mittelschwerer depressiver Störung. Die Ergebnisse zeigten, dass alle Behandlungen bei der Verringerung der depressiven Symptome ähnlich wirksam waren (am Ende der Studie gab es keinen signifikanten Unterschied zwischen den Gruppen), aber die Teilnehmer, die Rhodiola einnahmen, hatten weniger Nebenwirkungen als diejenigen, die Sertralin einnahmen (Beleg).

Rhodiola Rosea zeigt Multi-Target-Effekte auf verschiedenen Ebenen der Regulation der Zellantwort auf Stress, die verschiedene Komponenten des neuroendokrinen (NPY), Neurotransmitter-Rezeptors und die molekulare Netzwerke beeinflussen, die mit möglichen positiven Auswirkungen auf die Stimmung verbunden sind (Beleg).

Rhodiolosid senkte die proinflammatorischen Zytokine IL-1b und IL-6 und normierte Neurotransmitter im präfrontalen Kortex (PFC) von Ratten (Beleg).

Diese Ergebnisse bestätigten die antidepressivähnliche Wirkung von Rhodiolosid, die in erster Linie auf der Stimulation von Neurotransmittern und der entzündungshemmenden Wirkung beruhen könnte (Beleg).

 

7) Rosenwurz kann helfen, Angsterkrankungen zu bekämpfen

Kann Rhodiola rosea auch bei Angstzuständen helfen? Ja, es scheint wahrscheinlich, dass es möglich ist. Eine Studie mit 80 „leicht ängstlichen Teilnehmern“ ergab, dass die experimentelle Gruppe (die Rosenwurz in Form von Viton® in einer Dosierung von 2 × 200 mg einnahm) eine „signifikante Verbesserung der Selbsteinschätzung, Verringerung der Angst, des Stresses, des Ärger, der Verwirrung und der Depression nach 14 Tagen und eine signifikante Verbesserung der Gesamtstimmung“ erfuhr. Es wurden keine relevanten Unterschiede in der kognitiven Leistungsfähigkeit zwischen der Rhodiola-Gruppe und der unbehandelten Gruppen beobachtet. Es wurde gezeigt, dass die Rhodiola-Supplementierung ein „günstiges Sicherheitsverträglichkeitsprofil“ aufweist (Beleg).

Eine weitere kleine Pilotstudie mit 10 Erwachsenen mit Angstzuständen ergab, dass die tägliche Ergänzung von 360 Milligramm Rosenwurz über 10 Wochen zu einer signifikanten Verbesserung der Symptome der generalisierten Angststörung (GAD) und einer Verringerung der HARS-Werte (Hamilton Anxiety Rating Scale) führte (Beleg). Einige Ärzte empfehlen Rosenwurz für ADD und ADHS wegen seiner Fähigkeit, den Fokus zu verbessern.


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

8) Rhodiola Rosea hat antioxidative Eigenschaften

Wenn freie Radikale die Fähigkeit des Körpers, sie zu regulieren, überwältigen, entsteht ein Zustand, der als oxidativer Stress bekannt ist. Freie Radikale verändern somit Lipide, Proteine und die DNA und lösen eine Reihe von menschlichen Krankheiten aus (Beleg).

Salidrosid, ein Rhodiola Rosea-Extrakt Bestandteil, übt seine neuroprotektive Wirkung gegen die Gehirnischämie durch antioxidative Mechanismen und die Aktivierung des assoziierten Nrf2-Signalweges aus (Beleg).

Nrf2 kann Zellen und Gewebe vor einer Vielzahl von Giftstoffen und Karzinogenen schützen, indem es die Expression einer Reihe von zytoprotektiven Genen erhöht (Beleg).

Ein wichtiger Mechanismus in der zellulären Abwehr von oxidativem Stress ist die Aktivierung des Signalweges des Nrf2-Antioxidans-Antwort-Elements, der die Expression von Genen steuert, deren Proteinprodukte an der Entgiftung und Eliminierung reaktiver Oxidantien beteiligt sind, indem sie die zelluläre antioxidative Kapazität erhöhen (Beleg).

 

9) Rhodiola Rosea ist antimikrobiell

Die rote Frucht von Rosenwurz (Rhodiola rosea)
Jerzy Opioła, Rhodiola rosea a10, CC BY-SA 3.0

Die Nahrungsergänzung mit Rhodiola Rosea hat das Potenzial, Sportler vor einer belastungsinduzierten Anfälligkeit für Infektionen zu schützen, indem die Virusreplikation reduziert wird (Beleg).

Rhodiola imbricata induziert die Expression der angeborenen Immunantwortgene (RIG-I und MDA5) als Reaktion auf eine Infektion mit Dengue-Virus. Dies führt zur Expression von IFN-α / β, das antivirale Funktionen aufweist (Beleg).

Es wurde gezeigt, dass Salidroside eine aktive Verbindung sind, die für die Verhinderung der Biofilmbildung von Aknebakterien verantwortlich ist (Beleg).

Bakterien bilden dichte Oberflächen-assoziierte Gemeinschaften, die als Biofilme bekannt sind, die für ihre Persistenz und ihre Auswirkungen auf uns von zentraler Bedeutung sind (Beleg).

 

10) Rhodiola Rosea verbessert die Reaktion des Immunsystems

Beide Th1-Zytokinspiegel waren nach täglicher Behandlung mit dem Rhodiola-Extrakt signifikant höher (Beleg).

Th1-Zellen produzieren inflammatorische Zytokine, die zellvermittelte Immunantworten induzieren, während Th2-Zellen Zytokine absondern, um humorale oder allergische Reaktionen zu induzieren (Beleg).

In septischen Mäusen unterdrückte R. rosea sowohl den T-Lymphozyten-Zelltod als auch die Wirtsimmunität (Beleg).

Eine Vorbehandlung mit Rhodiola-Extrakt erhöhte das Überleben von septischen Mäusen (Beleg).

 

11) Rhodiola Rosea unterdrückt das Tumorwachstum

Rosenwurz schützt das Gewebe vor freien Radikalen und Toxinen, die DNA schädigen und Krebs verursachen können (Beleg).

Eine wichtige Eigenschaft von Rhodiola-Extrakten ist ihre Fähigkeit, die Angiogenese zu hemmen (Beleg).

Angiogenese kann die Vermehrung von bösartigem Zellwachstum unterstützen, obwohl ein wichtiger Teil des Wachstums und der Entwicklung (Beleg).


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

12) Rhodiola und Salidroside sind neuroprotektiv

Rhodiola (p-Tyrosol) erhöhte das Überleben, reduzierte die neuronale Schädigung im Hippocampus und reduzierte die Lipidperoxidation im Hirngewebe in einem Tiermodell der neurodegenerativen Erkrankung (Beleg).

Salidroside schützten gegen Amyloid-β (gefunden bei Alzheimer) induzierte Neurotoxizität in vier Fliegenmodellen (Beleg).

Die neuroprotektive Wirkung von Salidrosid wurde mit der Stimulation der Phosphatidylinositid-3-Kinase (PI3K) / Akt-Signalgebung assoziiert (Beleg).

 

13) Rhodiola Rosea senkt die Entzündungsreaktion

Die Behandlung mit Rhodiola Rosea unterdrückte proinflammatorische Zytokine, verringerte sowohl die IFNy-Produktion durch T-Zellen als auch IL-1 durch verschiedene Blutzelltypen, verringerte jedoch nicht die T-Zell-Immunantwort (Beleg).

Salidroside üben eine entzündungshemmende Wirkung aus, indem sie den JAK2-STAT3-Weg inhibieren und die STAT3-Genexpression unterdrücken (Beleg).

 

14) Rhodiola Rosea besitzt kardioprotektive Eigenschaften und unterdrückt Vorhofflimmern

Salidroside haben kardioprotektive Eigenschaften bei Tieren durch Aktivierung von AMPK (Beleg).

Rhodiola Rosea schränkt den Ionenfluss über Neuro-Kaliumkanäle ein, um unregelmäßige Herzrhythmusstörungen im Herz zu verhindern (Beleg).

Die Aktivierung von Mu-Opiat-Rezeptoren im Herzmuskel verhinderte Reperfusionsarrhythmien in Tierherzen (Beleg).

Die vorteilhafte elektrophysiologische Wirkung von Rosenwurz kann mit einer erhöhten Transkription von Kv1.5, KvLQT1 (diese Gene sind mit dem Fluss von Ionen über einen Kalium-spannungsgesteuerten Kanal verbunden) und einer Aktivierung von PI3K / AKT-Signalisierung zusammenhängen (Beleg).

 

15) Rhodiola Rosea Extract verhindert Lungenfibrose

Salidroside hemmten NF-κB, während sie die Nrf2-Antioxidans-Signalgebung in Tierlungen aktivierten. Dies führt zu einer Prävention von oxidativen Stressschäden in der Lunge (Beleg).

Die schützende Wirkung von Salidrosid gegen fibrotische Lungenverletzungen korreliert mit seinen entzündungshemmenden, antioxidativen und antifibrotischen Eigenschaften (Beleg).

 

16) Rhodiola hilft Schmerzen zu reduzieren

  1. rosea hatte schmerzhemmende Wirkung in verschiedenen Schmerzmodellen (Beleg).

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

Was du über eine Rosenwurz Supplementation wissen solltest!

Als Nahrungsergänzungsmittel wird Rhodiola-Wurzelextrakt normalerweise in Form von Kapseln oder Tabletten eingenommen. Du kannst es auch als Tinktur nehmen, aber die meisten Menschen finden Kapseln am bequemsten.

Suche nach Rhodiola rosea als SHR-5-Extrakt oder einen gleichwertigen Extrakt, der ungefähr 3% Rosavin und 1% Salidrosid enthält.

SHR-5 steht für Swedish Herbal Rhodiola und wurde vom Swedish Herbal Institute, einem naturheilkundlichen Forschungsinstitut in Göteborg, entwickelt und gemeinsam mit der Firma Dr. Loges weiter erforscht, um den menschlichen Körper in Stresssituationen bestmöglich zu unterstützen (Beleg).

 

Was ist die ideale Dosierung von Rhodiola rosea?

Die empfohlene Zusatzdosis von Rhodiola rosea Extrakt (mit Rosavin) liegt bei 250-700 Milligramm pro Tag (typischerweise aufgeteilt in 1-2 Dosen).

Randomisierte, kontrollierte Studien haben eine Reihe von Rhodiola-Dosen zur Behandlung von Zuständen wie Depression und Müdigkeit untersucht. Viele verwenden R. rosea Extrakt in Dosen zwischen 350 und 1500 Milligramm täglich (Beleg).

Sogar bei Dosierungen, die nur 8-300 Milligramm / Tag beinhalteten, wurde gezeigt, dass sie die Ermüdung verringern konnten. Es wird empfohlen, nicht mehr als etwa 700 Milligramm täglich einnehmen, ohne zuerst mit einem Arzt zu sprechen oder überwacht zu werden.

 

Wann solltest du Rosenwurz nehmen?

Idealerweise sollte Rhodiola ca. 15 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Höhere Dosen sollten in zwei geteilt werden, um die Absorption zu unterstützen (wie eine Dosis vor dem Frühstück und eine vor dem Abendessen).

 

Wie du die Wirkung optimieren kannst und die Bioverfügbarkeit verbesserst

Zur Unterstützung bei der Gewichtsabnahme haben Studien ergeben, dass die Kombination von C. aurantium (Bitterorange) und R. rosea dazu beiträgt, Fettleibigkeit und Gesundheitsprobleme, die durch zu viel Essen verursacht werden, bestmöglich zu verhindern.

Nach den alten Praktiken der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Ayurvedischen Medizin werden Kräuter, Wurzeln und Pilze besser aufgenommen, wenn sie zusammen mit einem „wärmenden Kraut“ (wie schwarzer Pfeffer oder langer Pfeffer) und mit einem gesunden Fett in irgendeiner Form eingenommen werden. Rhodiola-Ergänzungs-Mischungen, die diese Arten von Inhaltsstoffen enthalten, können effizienter absorbiert werden, obwohl dies noch nicht gründlich untersucht wurde.

Die Einnahme von Rosenwurz in fermentierter (vorverdauter) Form kann ebenfalls zur verbesserten Absorption beitragen. Überprüfe deine gewählte Ergänzung für Informationen über die Fermentation.


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

Wie man Rhodiola rosea Tee macht

Ein weiterer Weg, um von Rosenwurz zu profitieren, ist der Rhodiola rosea-Tee, der traditionell zur Beruhigung der Nerven, zur Verringerung der Angst und zur Förderung eines erholsamen Schlafes verwendet wird. Um hausgemachten Rhodiola-Tee zuzubereiten, musst du zuerst getrocknete und gemahlene Rhodiola-Wurzeln kaufen.

Beginne dann, indem du etwa fünf Gramm Rhodiola-rosea-Wurzeln in heißem Wasser einweichst. Verwende dazu entweder einen Kessel/ eine Kanne oder verpacke die Wurzel in Teebeutel (Beleg). Stelle sicher, dass das Wasser nicht so heiß oder kochend ist und halte die Temperatur eher niedrig. Für die besten Ergebnisse, lass den Tee für etwa vier Stunden so ziehen.

Um diesen Prozess zu beschleunigen, kannst du auch Rhodiola-Tinkturen und Flüssigextrakte verwenden, welche zusammen mit Zitrone oder einem Kräutertee wie Kamille oder Grüntee zu dem heißen Wasser hinzugefügt werden können.

 

Potenzielle Rosenwurz Nebenwirkungen & Vorsichtsmaßnahmen

Was sind die Nebenwirkungen von Rhodiola rosea? Rosenwurz wurde von den meisten Menschen als allgemein gut verträglich eingestuft und hat laut einigen Studien weniger Nebenwirkungen als verschreibungspflichtige Medikamente wie beispielsweise Antidepressiva.

Das heißt, wenn Rhodiola oral eingenommen wird, kann es möglicherweise Nebenwirkungen wie vorübergehender Schwindel und trockener Mund verursachen.

Wenn diese Nebenwirkungen anhalten, solltest du die Einnahme von Rhodiola rosea abbrechen. Wenn du bereits Medikamente einnimmst und daran interessiert bist, Rosenwurz als Alternative zu auszuprobieren, spreche das am besten zuerst mit deinem Arzt ab, bevor du irgendwelche Medikamente absetzt.

Insgesamt haben einige Studien (und Übersichten) ergeben, dass Rhodiola Rosea vielversprechend ist, um viele Vorteile  und Wirkungen für den Menschen bereit zu halten, so das National Institute of Health: „Die Qualität der Forschung ist begrenzt, so dass keine eindeutigen Schlussfolgerungen über ihre Wirksamkeit gezogen werden können“ (Beleg).

Die meisten Forscher haben berichtet, dass R. rosea zwar positive Auswirkungen auf die körperliche Leistungsfähigkeit, die geistige Leistungsfähigkeit und bestimmte psychische Erkrankungen haben kann, jedoch weitere Forschungen empfehlenswert wären um mehr darüber zu erfahren. (Beleg)

 

Zusammenfassung

  • Rhodiola rosea ist ein adaptogenes Kraut, das in Form von Extrakten und/ oder Ergänzungen eingenommen wird, um die psychische und physische Stresstoleranz zu verbessern.
  • Zu den Vorteilen von Rosenwurz gehören die Normalisierung des Cortisolspiegels, die Unterstützung bei der Fettverbrennung und Gewichtsabnahme, die Bekämpfung von Depressionen und Angstzuständen, die Verbesserung der sportlichen Leistung sowie die Vorbeugung oder Behandlung von Müdigkeit.
  • Rhodiola ist gut verträglich und verursacht wahrscheinlich keine Nebenwirkungen, kann aber vorübergehend einen trockenen Mund oder Schwindel verursachen. Die empfohlene Dosierung liegt zwischen 250-500 Milligramm, die einmal oder zweimal täglich eingenommen werden (die meisten Studien verwenden ungefähr 350-1500 Milligramm täglich).

Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

Andere interessante Kräuter- & Adaptogen-Artikel, die dir vielleicht gefallen könnten:

 

Empfehlenswerte Rosenwurz Produkte zum Kaufen

Beim Kauf von Rhodiola Rosea ist vor allem auf die Rosavine und Salidroside Anteile zu achten. Rosavin sollte mindestens 3% betragen und der Salidroside Anteil bei mindestens 1%. Daraus sollte sich ein natürliches Verhältnis von etwa 3:1 innerhalb von R. rosea ergeben.

Abgesehen von deinen weiteren Vorlieben ist sonst auf nichts Weiteres zu achten. Natürlich solltest du dir einen vertrauenswürdigen Händler suchen, mit dem du vielleicht schon früher gute Erfahrungen gemacht hast. Rosenwurz kannst du als Pille, Pulver oder als Extrakt kaufen. Das hängt von deiner Vorliebe ab.

Alles Liebe

Dein Daniel

 

P.S.: Wie hat dir der Beitrag gefallen? Was hältst du von Rosenwurz? Hinterlasse mir gerne etwas Feedback… Ich freue mich darauf! :)

P.S.S: Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden. So hilfst du ihnen und mir, weil ohne Leser und Feedback macht das doch alles keinen Spaß… ;) Unter dem Beitrag findest du die Buttons zum Teilen! Wenn du mir helfen möchtest, dann teile es jetzt! Danke! :)

P.S.S.S.: Like jetzt die neue Facebook-Fanpage und hilf uns noch größer zu werden!

P.S.S.S.S.: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat oder du noch mehr möchtest, dann trage dich jetzt hier unten in meinem Crashkurs ein. Ich freue mich auf dich! :)


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann JETZT kostenlos anfordern!

Der kostenlose BIOHACKING CRASH-Kursbiohacking-crashkurs-3d-150x150

 Jetzt kostenlos anfordern und Du lernst kennen:
  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Jetzt hier kostenlos eintragen und Dein Leben für immer verändern!
 

WIE HAT DIR DIESER BEITRAG GEFALLEN?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Check Also

Zirkadianer Rhythmus verbessern Wirkung Vorteile

Dein zirkadianer Rhythmus: 14 Hacks die ihn verbessern + warum er so essentiell ist für deine Lebensqualität

Dein zirkadianer Rhythmus ist essentiell für dich und ein Schlüssel für deine Gesundheit. Ist dein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

STOP! Verpasse nicht Deine Chance! Sichere Dir meine effektivsten Hacks für mehr Lebensqualität!

Trage Dich jetzt ein und erhalte zudem zahlreiche Geschenke!

Wir sind keine Spamer und Deine Daten sind absolut sicher!

In wenigen Wochen zu mehr Energie und Lebensfreude - Kostenloser CRASH-Kurs!

Jetzt kostenlos anfordern und Du bekommst sofort hocheffektive Hacks, die dein Leben um 180% verändern können. Kling übertrieben? Das dachte ich auch, bis ich es ausprobierte.
Unter anderem wirst du von folgenden Thematiken mehr erfahren:

  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Schließen!

Jetzt hier eintragen!

Trage jetzt hier deine Email-Adresse ein und sichere dir dein Gratis-Biohacking-Paket jetzt!

Deine Daten sind absolut sicher!