Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Home / Darmgesundheit / 33 versteckte wissenschaftliche Ursachen vom Reizdarmsyndrom (RDS), von denen dein Arzt nichts weiß

33 versteckte wissenschaftliche Ursachen vom Reizdarmsyndrom (RDS), von denen dein Arzt nichts weiß

Reizdarmsyndrom RDS Ursachen was-ist
fr.wikipedia.org, Aparato Digestivo (español), CC BY-SA 4.0

Das Reizdarmsyndrom ist eine Diagnose des Ausschlusses, was bedeutet, dass Ärzte dieses Problem nach Beseitigung aller anderen Möglichkeiten diagnostizieren. Mehrere Ärzte glauben, dass das RDS ein psychogenes Problem ist oder „Kopf“ Problem ist, mit unbekannten Ursachen.

Die meisten RDS-Patienten haben normale Blutuntersuchungs-Ergebnis und andere Tests, und die Behandlungen beschränken sich oft auf das Hinzufügen von Ballaststoffen oder die Erhöhung der Wasseraufnahme.

Doch es gibt eine Vielzahl von möglichen potentiellen Ursachen des RDS.

In diesem Beitrag wird deshalb näher auf das Reizdarmsyndrom und den dazugehörigen Fragen, wie

  • Was ist das Reizdarmsyndrom?
  • Was sind die Symptome des Reizdarmsyndroms?
  • Was sind Ursachen des RDS?

eingegangen.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und mehr erfahren möchtest, dann lies den weiteren Artikel und stille deine Neugierde! 😉

Viel Spaß!

Was ist das Reizdarmsyndrom?

In der Medizin (Gastroenterologie) bezeichnet der Begriff Reizdarmsyndrom (RDS) eine Gruppe funktioneller Darmerkrankungen, die eine hohe Prävalenz (Krankheitshäufigkeit in der Bevölkerung) haben und bis zu 50 % der Besuche beim Spezialisten (Gastroenterologe) ausmachen. Das Reizdarmsyndrom kann Symptome aller möglichen Darmerkrankungen nachahmen, ist jedoch, wenn diese Erkrankungen ausgeschlossen sind, ungefährlich. Synonyme Begriffe sind Irritables Darmsyndrom (IDS) bzw. englisch irritable bowel syndrome (IBS), früher auch Reizkolon, Colon irritabile, „nervöser Darm“ u. a.

 

Einführung und Zusammenfassung

Frage deinen Arzt bezüglich der Ursachen des Reizdarmsyndroms und er wird dir wahrscheinlich mit einem leeren, nichtssagenden Blick antworten.

Die 3-minütige Fließbandproduktion dreht sich und da du nicht im Sterben liegst, geht es weiter zum nächsten Fall.

Die NIH schätzt, dass etwa 20% der Amerikaner Anzeichen von RDS erfahren können. (Beleg)

Wie du sehen wirst, ist RDS eine komplexe Krankheit und es gibt viele Variablen im Netz der Ursachen.

Es gibt zwei Haupttypen von RDS – eine, die Durchfall (RDS-D) und eine, die Verstopfung (RDS-M) beinhaltet.

  • Zu schnelle Kontraktionen (Flow) verursachen Durchfall (RDS-D)
  • Kontraktionen, die zu langsam sind, verursachen Verstopfung vorherrschende RDS (RDS-M).

Die Nahrung geht vom Magen in den Dünndarm, wo es in Kohlenhydrate, Fette und Proteine zerlegt wird. Nur einfache Zucker (Glucose, Fructose, Galactose und Mannose) können in deine Blutkreislauf aufgenommen werden.

Die Kohlenhydrate, die nicht abgebaut oder absorbiert werden, gelangen in deinen Dickdarm, wo Bakterien sie fermentieren. Die Fermentation produziert Gase, das ist normal. Diese Fermentation soll nur in deinem Dickdarm auftreten.

Also nochmal kurz: die Nahrung geht von Magen-> Dünndarm-> Dickdarm.

Der Dickdarm ist mit Bakterien beladen, aber der Rest des Magen-Darm-Trakts hat relativ wenig Bakterien. Du solltest keine großen Mengen an Bakterien in deinem Dünndarm haben.

Wenn eine Person Bakterien im Dünndarm hat, werden nichtabsorbierte Kohlenhydrate dort fermentiert, was erhebliche Mengen an Gas produziert.

Dies verursacht Krämpfe und Verbrennungen, da das Gas den Dünndarm dehnt. Das Gas kann auch den Darminhalt schnell in Richtung deines Dickdarms drücken, um Durchfall zu verursachen.

Bakterien gären normalerweise in deinem Dünndarm, weil dein Darmfluss (Motilität / Peristaltik) in diesem Bereich verlangsamt ist.

Wenn Menschen Durchfall haben, bedeutet dies normalerweise, dass der Fluss im Dickdarm beschleunigt wird.

Darmschmerzen kommen von den Neuronen in deinem Darm, die „hypersensitiv“ sind, und dies hat viele Ursachen, wie du sehen wirst.

Wenn sich dein Darm ausdehnt, wird dies von den Neuronen in deinem Darm wahrgenommen. Wenn deine Neuronen überempfindlich sind, wird diese Dehnung unangenehm oder verletzt. Andere werden sich nur aufgebläht fühlen, aber keinen Schmerz empfinden.

Eine Hauptursache für Darmflussänderungen ist, dass wir zu wenig Serotonin haben. Warum? Weil das Immunsystem des Darms unausgeglichen ist.

Dieser Beitrag dreht sich hauptsächlich um das Reizdarmsyndrom, aber andere Darmprobleme entstehen oft aus den gleichen Ursachen.


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

Mögliche versteckte Ursachen des Reizdarmsyndroms

1) Stress und RDS

Eine chronische Stressantwortaktivierung (HPA) wird als ein kausaler Faktor von Angststörungen, bipolarer Störung, Schlaflosigkeit, PTSD, Borderline-Persönlichkeit, ADHS, Major Depression, Burnout, chronischem Müdigkeitssyndrom, Fibromyalgie, RDS, Alkoholismus und anderen Krankheiten angesehen. (Beleg)

Chronischer Stress ist wahrscheinlich die häufigste und bedeutendste Ursache für Veränderungen im Darmfluss (Motilität).

In der Tat ist eine erhöhte Aktivierung des Stressweges (HPA-Achse) mit dem Reizdarmsyndrom assoziiert. (Beleg)

 

CRH

Die Auswirkungen von Stress auf den Darm haben meist mit den Wirkungen des Corticotropin Releasing Hormons (CRH) zu tun, das bei Stress aus dem Hypothalamus freigesetzt wird (Beleg).

Dein Bauch ist mit diesen Motoren (Neuronen) gesäumt, die die Dinge gleichmäßig vorantreiben.

CRH ist eine direkte Ursache von RDS, indem es den Fluss oder die Motordrehzahl im Dickdarm erhöht und sie im Dünndarm verringert. Wenn der Fluss im Dünndarm verringert wird, überwuchern schlechte Bakterien durch die Zufuhr von Kohlenhydraten. (Beleg) Dies führt zu Furzen.

Diese Fermentation im Dünndarm kann die methanbildenden Bakterien aus Kohlenhydraten, die Methangas produzieren, erhöhen. (BelegBeleg2)

Wenn die Beweglichkeit im Dickdarm erhöht wird, kann das Durchfall verursachen.

Menschen, die RDS bekommen, sind anfälliger für Darmfunktionsstörungen, wenn CRH freigesetzt wird (Beleg).

Bei RDS gibt es eine erhöhte HPA-Achsenreaktionen auf Stressoren wie Mahlzeiten, Hormone und mentalen Stress im Vergleich zu Kontrollen. (Beleg)

Daher ist Stress für Menschen mit RDS in Bezug auf die Darmfunktion schädlicher.

CRH bewirkt auch, dass dein Darm „überempfindlich“ ist und Schmerzen mehr empfindet. Wenn ein Medikament verabreicht wird, das CRH blockiert, geht der Schmerz weg. (Beleg)

Probiotika (am besten), wie B coagulans, reduzieren diese Überempfindlichkeit. (Beleg) LDN reduziert auch die Überempfindlichkeit. (Beleg)

CRH macht zudem viele andere schlechte Dinge wie:

  • Verminderter langsamer Tiefschlaf. (Beleg)
  • Erhöht die Entzündung – Erhöht Th1-Dominanz, Nf-kB, IL-1b (8,5X), IL-6 (7,3X), TNF (13X), MHC-II (HLA-DR) und ICAM-1-Expression. Die maximale Entzündung wurde innerhalb einer Stunde erreicht. (Beleg) Erhöht auch TLR-4 (eine bedeutende Ursache für Entzündungen), einschließlich im Darm. (Beleg)
  • Verursacht Autoimmunkrankheiten. Bei rheumatoider Arthritis, Hashimoto und UC, enthielten entzündete Gewebe große Mengen an CRH. (Beleg) In einem Mausmodell der Arthritis reduzierte das Blockieren von CRH Entzündung und Marker der Knorpelzerstörung. (Beleg)
  • Aktiviert Mastzellen – und damit Histamin-Probleme, was teilweise erklärt, warum Stress allergische Symptome hervorruft. (Beleg)

Stress wird auch die Freisetzung von verschiedenen Neurotransmittern (Katecholamine) verursachen, was den Darmfluss verringert. (Beleg)

Chronischer Stress oder eine häufige Aktivierung der HPA-Achse kann auch oxidativen Stress verursachen. (Beleg)

Du möchtest jetzt vielleicht meinen Beitrag lesen, warum Stress schlecht ist und mögliche Auslöser deiner Stressreaktion.

 

Adrenalin

Adrenalin und Noradrenalin hemmen durch die ADRA2A-Rezeptoren den Darmfluss (Beleg).

Darüber hinaus verursachen sie einen kurzzeitigen Anstieg des Blutdrucks, aber eine längerfristige Abnahme des Blutdrucks. Sie verursachen auch eine Sedierung und dickeres Blut (Thrombozytenaggregation) (Beleg).

Das sind alles Symptome, die häufiger bei Menschen auftreten, die RDS-M haben.


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

2) Entzündungen

In gewissem Sinne kann RDS als CED-lite betrachtet werden, was bedeutet, dass es wie die chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED; Englisch: inflammatory bowel disease (CED); Beispiele: Morbus Crohn, Colitis) ist, aber mit niedrigeren Entzündungswerten. Patienten mit CED erfahren RDS-ähnliche Symptome, wenn ihr CED abkühlt. (Beleg)

Eine dreijährige Studie ergab, dass bei Patienten mit RDS eine 16,3-mal höhere Wahrscheinlichkeit für eine CED-Diagnose während des Studienzeitraums bestand. (Beleg)

Das Risiko, RDS zu entwickeln, steigt nach einer akuten Darminfektion um das Sechsfache. (Beleg) Nach Salmonellen steigt das Risiko um 8x (Beleg). Dies liegt daran, dass Infektionen Entzündungen (und oxidativen Stress) verursachen.

Entzündungen können den Darm auf viele Arten beeinflussen. Eine Möglichkeit besteht darin, unsere Stressantwort / HPA-Achse zu aktivieren. (Beleg)

Die meisten Menschen mit RDS sind auch gestresster als die allgemeine Bevölkerung – nicht weil sie gestresste Menschen sind, sondern weil Entzündungen den Stress-Pfad aktivieren, der mehr physiologischen Stress verursacht.

Menschen mit RDS haben wahrscheinlich Immunreaktionen auf Nahrungsproteine, da die Eliminierung von Lebensmitteln auf Basis von IgG-Antikörpern zu einer signifikanten Abnahme der Symptome von RDS geführt hat. (Beleg)

Es wurde gezeigt, dass Mastzellen in der Darmschleimhaut bei Patienten mit RDS, insbesondere durch Darmnerven, erhöht sind. (Beleg)

Mastzellen beeinflussen direkt den Darmfluss und führen zu einer Zunahme von Bauchschmerzen und -beschwerden (Beleg).

Verschiedene Entzündungsmarker sind bei Personen mit dem Reizdarmsyndrom erhöht.

Es gibt Hinweise darauf, dass entzündungshemmende Medikamente wie Mesalazin helfen, RDS zu behandeln. Mesalazin hilft, die Darmflora zu normalisieren und die Darmpermeabilität zu reduzieren. (Beleg) Anti-entzündliche Ergänzungen sollten auch funktionieren.

Eine Vielzahl von Entzündungstypen kann das Reizdarmsyndrom verursachen. Es gibt kein einziges Zytokin, das dominant ist.

Selbst wenn die Entzündung nicht immer systemisch ist, könnte sie immer noch lokalisiert sein. Die meisten / alle der zitierten Studien messen jedoch eine erhöhte systemische Entzündung.

Dies ist weniger zuverlässig, als wenn du tatsächlich die Entzündung in deinem Darmgewebe messen würdest. Eine lokale Entzündung wäre wahrscheinlich viel schlimmer.

Menschen mit RDS sind eher wie folgt:

  • Dominanz Th1 – Menschen mit RDS sind eher Th1-dominant (erhöhte IL-12) (Beleg). Interferon reduziert Serotonin im Darm und erhöht oxidativen Stress (durch Aktivierung von IDO) (Beleg). Allerdings können Menschen mit Th2 auch RDS wegen Mastzellen und anderen Arten von Entzündungen haben.
  • Th17 Dominanz (Beleg)
  • Th2-Dominanz (Beleg) – Th2-Zytokine beschleunigen den Darmfluss. Stimuliertes IL-5, IL-13 sind in RDS höher.
  • Höherer TNF (BelegBeleg2) – insbesondere RDS-D (Beleg)
  • Höherer IL-1b (Beleg)
  • Höheres IL-6 (BelegBeleg2) – zur Stimulation von Darmneuronen (Beleg)
  • Höheres CRP – Menschen mit RDS haben ein durchschnittliches hs-CRP von 1,17, während gesunde Kontrollen ein Niveau von 0,72 (Beleg) haben. Ihr Arzt würde bei diesem Unterschied nicht blinzeln, aber die Wissenschaft scheint sich zu unterscheiden.
  • Höherer IL-8 (Beleg)
  • Hohe Nf-kB Aktivierung (Beleg)
  • Niedrige Tregs (Tregs verringern die allgemeine Entzündung) (Beleg)
  • Niedriges IL-10 (ein entzündungshemmendes Zytokin) (Beleg) – insbesondere bei Männern (Beleg)
  • TGF-b – Zwischenproduzenten (Beleg)
  • Mastzellaktivierung und erhöhte Lymphozyten in der Schleimhaut und Lamina propria (Beleg). Mastzellen waren bei RDS-D-Patienten höher als bei gesunden Probanden (9,6 vs. 5,7). (Beleg)

Die Einnahme eines guten Probiotikums kann der Entzündung entgegenwirken.


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

3) Oxidativer Stress

Bei Menschen mit RDS waren die Marker für oxidativen Stress signifikant höher – insbesondere die Blutspiegel von Xanthinoxidase (XO), Adenosindeaminase (AD), Malondialdehyd (MDA) und Stickstoffmonoxid (NO).

Die Enzyme, die die Oxidationsmittel abbauen, waren signifikant niedriger (Superoxid-Dismutase (SOD), Catalase (CAT) und Glutathion-Peroxidase (GPx)). (Beleg)

Diese Veränderungen sind zum Teil genetisch bedingt, aber sie können mit der richtigen Umgebung (und Nahrungsergänzungen, falls nötig) überwunden werden.

 

4) Serotonin

Der Großteil des Serotonins im Körper (95%) befindet sich in deinem Darm. (Beleg)

Serotonin beschleunigt den Darmfluss, indem es die Motorneuronen beschleunigt und Chlorid freisetzt.

Die Serotoninzellen waren signifikant höher bei RDS-D und niedriger bei RDS-M als bei Kontrollgruppen. (Beleg)

Das macht Sinn. Wenn es weniger Serotonin gibt, wird Verstopfung auftreten und wenn es zu viel ist, wird Durchfall auftreten.

Insbesondere gab es eine geringe Anzahl von Serotonin-haltigem im Dünndarm, was bedeutet, dass die Strömung verlangsamt wird. (Beleg) Deshalb können sich Bakterien im Dünndarm bilden.

Der Serotonin-Transport ist auch bei Patienten mit dem Reizdarmsyndrom reduziert, möglicherweise aufgrund von Interferon-Gamma (Th1). (Beleg)

 

5) Niedriger zyklischer AMP

cAMP ist ein Molekül, das ein wichtiger second messenger für die zelluläre Kommunikation ist.

cAMP hat so viele Rollen im Körper, von denen einer den Darmfluss erhöht (Beleg).

 

6) Geringer zyklischer GMP

Wie cAMP ist cGMP ein wichtiger second messenger für die zelluläre Kommunikation.

cGMP hilft Blutgefäßen, der Lunge, der Insulinsekretion und dem Darmfluss (Beleg).

Wenn du nicht genug Sonne abbekommst, wirst du weniger Stickstoffmonoxid erhalten, was zu einer geringeren Insulinfreisetzung führt. Menschen mit einer langsameren Darmflut erhalten im Allgemeinen nicht genug Ganzkörpersonne.


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

7) Überschüssiges IDO, niedriges Tryptophan

Das Enzym IDO1 baut Tryptophan zu Kynurenin ab und wird benötigt, um Tregs (Gut) zu bilden. (Beleg)

IDO1 kann jedoch eine selbst-angreifende Antikörperproduktion durch B-Zellen (schlecht) aufrechterhalten und Krebs im Zusammenhang mit chronischer Entzündung verursachen. (Beleg)

Es wird angenommen, dass RDS durch zu viel IDO verursacht wird, und daher zu viel Umwandlung von Tryptophan zu Kynurenin (anstelle von Serotonin). (Beleg)

Die Umwandlung von Tryptophan zu Kynurenin verursacht zu viel oxidativen Stress im Darm und zu wenig Serotonin. (Beleg)

Hohes Kynurenin und niedriges Tryptophan ist ein guter Marker für RDS, aber dieses Ungleichgewicht wird auch bei anderen entzündlichen Zuständen gefunden, so dass es nicht spezifisch ist. (Beleg)

Entzündungen durch Interferon gamma (Th1 Cytokin) oder LPS durch bakteriellen Infektionen wird das IDO erhöhen. (Beleg)

Studien haben gezeigt, dass das Interferon-Gamma im Dünndarm nach dem Verzehr von Gluten ansteigt (von glutenempfindlichen Patienten ohne Zöliakie). (Beleg)

COX-2-Inhibitoren verringern das IDO. (Beleg)

 

Das Reizdarmsyndrom und das Darm-Immunsystem

AhR ist ein Rezeptor in Darmzellen, der die Entwicklung von Toleranzen gegenüber Proteinen unterstützt und auch das Wachstum von schlechten Bakterien (Candida) durch die Produktion antimikrobieller Peptide einschränkt. Es reguliert die Anzahl der Tregs, zytotoxischen T-Zellen, B-Zellen und Mastzellen. (Beleg)

Eine zu geringe Aktivierung dieses Darmimmunsystems kann zu Autoimmunitäten und Allergien führen. (Beleg)

Gute Bakterien (LAB wie L Reuteri) fressen das Tryptophan als Energiequelle und produzieren Moleküle, die AhR aktivieren. (Beleg) Kynurenine aktiviert auch AhR. (Beleg)

Dies dämpft das Wachstum von Candida und fördert das Wachstum von guten Bakterien (Milchsäurebakterien). (Beleg)

Ohne Tryptophan in deiner „Ernährung“ produzieren Mikroben keine Moleküle, die AhR (IAld) aktivieren. Dies führt zu weniger guten Bakterien (Laktobazillen) und mehr schlechten Bakterien (Candida), was typisch für RDS ist. (Beleg)

Eine Tryptophan Supplementierung kann die Serotonin- und AhR-Aktivierung erhöhen (beides gut). (Beleg)

Es ist jedoch ein zweischneidiges Schwert, weil der Metabolismus von Tryptophan oxidativen Stress verursacht. (Beleg)

Das Hinzufügen von Antioxidantien zu Tryptophan ist ein Ansatz, um dies zu umgehen.

Kreuzblütler enthalten Indole, die AhR aktivieren. Dies trägt zu einer günstigen mikrobiellen Umgebung im Magen bei. (Beleg)

Eine Vielzahl von Kräuterextrakten wie Ginseng, Lakritze, Gingko Biloba führt zur AhR-Aktivierung. (Beleg)

Die AhR-Aktivierung ist nicht immer positiv, da sie Mastzellen aktivieren kann. (Beleg)

 

8) Mikrobielles Ungleichgewicht: Mangel an guten Darm-Bakterien, überschüssige schlechte Bakterien

Bei Individuen mit RDS wurde festgestellt, dass sie eine verringerte Diversität und Anzahl des Bakteroideten Mikrobiota aufwiesen.

Eine Mikrobiom Transplantation hat eine „Heilungs“-Rate zwischen 36 Prozent und 60 Prozent. (Beleg)

Das nicht resorbierte Antibiotikum Rifampin kann einigen Reizdarmsyndrom-Patienten eine nachhaltige Linderung verschaffen. Dies könnte sein, weil es das Überwachsen der Dünndarmflora verhindert. (Beleg)

Bei allen getesteten Säugetieren (unseren Tierverwandten) wurde gezeigt, dass sie L reuteri in ihren Eingeweiden hatten.

Bei Menschen ist L reuteri in nur 10-20% der Menschen vorzufinden. Es ist wahrscheinlich, dass wir das einmal in unseren Eingeweiden hatten, aber durch unsere beschissenen Ernährungsweisen und dem Mangel an fermentiertem Gemüse, haben die meisten von uns es jetzt nicht mehr.

L reuteri schaltet den Konsum von Zucker auf Tryptophan um und produziert die Moleküle für unseren Darmschutz (AhR-Liganden – 3-IAld).

L Reuteri erhöht die Darmbeweglichkeit und verringert die Schmerzwahrnehmung. (Beleg)

Heilerde hat sich als vorteilhaft erwiesen, wahrscheinlich wegen seiner antimikrobiellen und abführenden Eigenschaften. (Beleg)


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

9) Intestinale Permeabilität

Wenn du dich etwas durch die Blogosphäre gelesen hast, wirst du jetzt wissen, dass die Darmpermeabilität mit nahezu jeder existierenden Krankheit zu tun hat – und sogar mit Krankheiten, die nicht existieren, wie etwa der Müdigkeit der Nebennieren.

Nun, die Permeabilität des ganzen Darms ist zwar übertrieben, aber etwas Wahres ist schon dran.

RDS und CED sind zum Teil durch Darmpermeabilität verursacht. (Beleg)

Stress erhöht die Darmpermeabilität. (Beleg)

In Tiermodellen erhöhen sowohl akuter als auch chronischer Stress die Fähigkeit der Bakterien, sich anzuheften, zu internalisieren und sich über den Darm zu kreuzen, was eine Darmentzündung verursacht. (Beleg)

Überempfindlichkeit gegenüber Stress resultiert aus einer Veränderung der Darmpermeabilität. (Beleg)

Probiotika wie L Plantarum (Beleg), L Rhamnosus, B Infantis und S Boulardicum wirken sich auf Veränderungen der Darmpermeabilität aus. (Beleg)

Lektine und Gluten können auch eine Darmpermeabilität verursachen (BelegBeleg).

 

10) Schlechte Ernährung: zu viel Zucker

Wenn Bakterien in unserem Darm Zucker konsumieren, hören sie auf, Moleküle (AhR-Liganden) zu produzieren, die für unseren Darmschutz gegen Krankheitserreger wie Candida notwendig sind. (Beleg) Diese schlechten Krankheitserreger wachsen dann über.

Wenn Zucker die Energiequelle für unsere Darmmikroben ist, hören sie auf, Tryptophan zu konsumieren, und das Serotonin wird reduziert. Serotonin ist für eine gute Darmfunktion notwendig. (Beleg)

Also bleib weg von zu viel Zucker.

Zugesetzter Zucker, gezuckerte Getränke und Lebensmittel aus Mehl (Backwaren und Teigwaren) sind diejenigen, die am leichtesten durch Bakterien fermentiert werden, um Darmgas zu erzeugen.

Ein Mangel an Pflanzen oder natürlichen antimikrobiellen Stoffen trägt zu den Bakterien in deinem Darm bei.

 

11) FODMAPs

FODMAPs sind Fasern, die zur Fermentation und damit verbundenen Gasproduktion führen, was Darmdehnungen und Blähungen verursacht.

Eine der am meisten bewiesenen Behandlungen für RDS ist die Beschränkung von FODMAPs. (Beleg)

Studien zeigen eine gute Verbesserung, wenn Menschen einen niedrigen FODMAP-Wert erreichen und es wird vorgeschlagen, dass niedrige FODMAP-Diäten als ein First-Line-Ansatz bei der Behandlung von RDS verwendet werden. (Beleg)

Blattgemüse und Gurken sind niedrige FODMAP Gemüse.

Zu merken: FODMAPS + CRH = Bauchschmerzen.


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

12) TGR5 und Galle

TGR5 ist ein Rezeptor, der unseren Darm auskleidet und durch Gallensäuren und einige Kräuter aktiviert wird. (Beleg)

Es erhöht den Energieverbrauch, erhöht den Sauerstoffverbrauch, beugt Fettleibigkeit vor und verringert die Insulinresistenz in einem Mausmodell für Fettleibigkeit. Beim Menschen wandelt es T4 in T3 um. (Beleg)

TGR5 und seine Aktivierung durch Gallensäuren beschleunigen den Darmfluss. (Beleg)

Mäuse ohne TGR5 haben einen undichten Darm. (Beleg)

Daher könnte ein Mangel an Galle zu RDS-M führen und zu viel Galle könnte zu RDS-D führen. (Siehe unten für Variationen des TGR5-Rezeptors). (Beleg)

In der Tat haben bis zu 30% der Menschen mit RDS-D eine Gallensäure-Malabsorption (das ist ein anderer Zustand, aber die Ergebnisse sind ähnlich: Durchfall). Diesen Menschen tun Gallensäure-Sequestriermitteln gut. (Beleg)

Wenn du an RDS-M leidest, solltest du erwägen, Ochsengalle (Ox Bile) zu nehmen, um TGR5 zu aktivieren.

 

13) Eine bisher unentdeckte Infektion

Die Forschung unterstützt, dass das Reizdarmsyndrom durch eine noch unentdeckte aktive Infektion verursacht wird.

Das nicht resorbierte Antibiotikum Rifampin kann einigen RDS-Patienten eine nachhaltige Linderung verschaffen. Dies könnte sein, weil es eine unentdeckte Mikrobe tötet (oder weil es das Überwachsen der Darmflora reduziert). (Beleg)

Andere Forscher haben über eine mögliche unerkannte Protozoen-Infektion wie blastocystosis als Ursache für RDS gesprochen, da bestimmte Protozoen-Infektionen häufiger bei RDS-Patienten auftreten. (Beleg)

 

14) Antibiotika-Verwendung

Antibiotika können zur Darmüberwuchterung beitragen, indem sie deine guten Bakterien töten.

Die Verwendung von Antibiotika erhöht das Risiko, RDS zu entwickeln. (Beleg)

Jedoch können einige Antibiotika wie Rifaxamin vorteilhaft sein, wahrscheinlich weil es selektiv nur gegen bestimmte Bakterien vorgeht.

 

15) Niedriger Magensäuregehalt

Magensäure verhindert das Wachstum von Bakterien. Obwohl neutralisiert, wenn sie in den Dünndarm geht. Sofern dein Darm nicht sauer ist, werden mehr Bakterien in deinem Darm wachsen.

Eine Meta-Analyse ergab, dass Protonenpumpenhemmer (verringert die Freisetzung von Magensäure) eine Zunahme der bakteriellen Dünndarmüberwuchterung (SIBO) verursacht. (Beleg)


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

RDS und Hormone

Überwachung deiner Hormone

Manchmal liegt ein Laborergebnis möglicherweise im Referenzbereich, ist aber nicht im optimalen Bereich. Referenzbereiche sind nicht dieselben wie optimale Bereiche. Deshalb können auch Hormone im „normalen“ Bereich ungesund sein und anzeigen, dass bestimmte Prozesse im Körper nicht optimal sind.

 

16) Niedriges T3

Angemessenes T3 (das aktive Schilddrüsenhormon) ermöglicht die Aufnahme von Kohlenhydraten im Darm und steuert auch deinen Darmfluss.

Wenn du ein niedriges T3 hast, werden weniger Kohlenhydrate absorbiert und dein Darmfluss wird abnehmen. Beides führt zu einer verstärkten Fermentation von Bakterien in deinem Dünndarm.

 

17) Überschüssiges CCK

Menschen mit RDS geben eher zu viel CCK (ein Darmhormon) als Reaktion auf eine fettreiche Mahlzeit frei. (Beleg)

CCK ist der Schuldige, der Gas bald nach dem Essen verursacht. (Beleg) Dies kann an der Aktivierung des Vagusnervs liegen oder daran, dass CCK direkt mit dem Hypothalamus interagiert, um den Fluss des Dickdarms zu stimulieren, was Gas verursachen wird. (Beleg)

 

18) Überschüssiges Cortisol

Ich habe bereits darüber gesprochen, dass CRH eine Ursache für RDS ist. Aber Cortisol kann auch beteiligt sein.

Das Cortisol ist bei Frauen mit dem Reizdarmsyndrom ungewöhnlich hoch. (Beleg)

Dies liegt wahrscheinlich daran, dass wir wissen, dass CRH im Vergleich zu Personen ohne RDS signifikant mehr ACTH bei Personen mit RDS verursacht. (Beleg)

Cortisol war am Morgen im Allgemeinen höher und am Abend niedriger als bei gesunden Kontrollen. (Beleg)

Als die Forscher den psychologischen Stress der Probanden bewerteten, stellten sie fest, dass die höheren Cortisolspiegel bei RDS nicht durch Unterschiede in der psychischen Belastung erklärt werden konnten. (Beleg)

 

19) Geschlechtshormone: Testosteron, Östrogen, Progesteron

Niedriges Östrogen und Progesteron spielen eine wichtige Rolle bei RDS. (Beleg)

Östrogen- und Progesteronrezeptoren befinden sich in deinem Darm. (Beleg)

Für Frauen mit als auch ohne RDS ist es wahrscheinlicher Symptome wie Magenschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Blähungen zu erleben, wenn das Östrogen und das Progesteron auf den niedrigsten Spiegel im Körper fallen (während der Menstruation). (Beleg)

Während der niedrigen Östrogen- und Progesteronphase (Menstruation, Proliferationsphase) sind Frauen mit RDS empfindlicher auf Darmschmerzen. (Beleg)

Blähungen scheinen auch während der Phase, die mit höherem Progesteron (der Lutealphase) assoziiert ist, schlimmer zu sein. (Beleg)

Frauen neigen zu einer Abnahme der RDS während der Menopause, wo das Östrogen und das Progesteron abnehmen. (Beleg) Dies deutet darauf hin, dass die Hormone nicht so viel mit dem RDS zu tun haben wie ihre Fluktuation.

Testosteron kann die Schmerzempfindlichkeit erhöhen. (Beleg)

 

20) Vermindertes Motilin

Motilin ist ein Hormon, das den Darmfluss stimuliert und normalerweise nach den Mahlzeiten abnimmt, aber zwischen den Mahlzeiten oder dem Fasten erhöht ist. Insulin hemmt Motilin. (Beleg) Motilin stimuliert den Darmfluss.

Menschen mit RDS haben eine verringerte Motillin-Reaktion sowohl auf eine Mahlzeit als auch auf Wasser. (Beleg)

Sie zeigen jedoch eine Zunahme von Motilin als Reaktion auf mentalen Stress und dies verursacht eine abnorm erhöhte Darmaktivität. (Beleg)

Studien deuten darauf hin, dass der pH-Wert am Anfang des Dünndarms (Duodenum) die Freisetzung von Motilin beeinflusst. (Beleg)

Ein niedriger pH-Wert (sauer) hemmt Motilin und die Magenmotorik, während ein hoher pH-Wert (alkalisch) eine stimulierende Wirkung hat. (Beleg)

Dies ist auch ein Täter, der nach dem Essen Gas verursacht. (Beleg)


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

21) Überschüssiges VIP

Das vasoaktive Intestinalpeptid (VIP) stimuliert den Darm. (Beleg)

VIP stimuliert die Sekretion von Wasser und Elektrolyten, Bikarbonat und Pepsin (ein Enzym). Es hemmt die Magensäuresekretion. (Beleg)

VIP stimuliert den Darm und kann bei starker Konzentration im Darm krampfartigen und wässrigen Durchfall verursachen. (Beleg)

In zwei Studien war VIP bei RDS-Patienten doppelt so konzentriert wie bei Kontrollpersonen. (Beleg)

In einer anderen Studie war VIP nur bei Frauen mit RDS-D hoch. (Beleg)

 

22) Niedriges PYY

Das Peptid YY (PYY) stimuliert die Absorption von Wasser und Elektrolyten und hemmt PGE2 und VIP, was die Darmsaftsekretion stimuliert. (Beleg)

Es verlangsamt den Dünndarm.

PYY-Zellen kommen sowohl bei RDS-D als auch bei RDS-M reduziert vor. (Beleg)

 

23) Ghrelin

Die Ghrelin-Zelldichte war signifikant höher bei RDS-D und niedriger bei RDS-M als bei den Kontroll-Gruppen. (Beleg)

Bei Menschen mit RDS sind Ghrelin und Motilin mehr synchron und variieren miteinander. (Beleg)

Das Obestatin / Ghrelin-Verhältnis hat ebenfalls eine gewisse Bedeutung. (Beleg)

 

24) Secretin, GIP

Bei RDS-Diarrhoe-Patienten gibt es weniger Zellen, die CCK, Sekretin, GIP und Somatostatin freisetzen. (Beleg)

Diese Hormone stimulieren Bikarbonat, Enzymsekretion und Gallenblasenkontraktion (CCK). (Beleg)

Secretin, GIP und Somatostatin hemmen die Magensäuresekretion, so dass zu wenig davon zu einer übermäßigen Freisetzung von Magensäure führen kann. (Beleg)

 

25) Niedriges Oxyntomodulin

Oxyntomodulin-Zellen waren sowohl bei RDS-D als auch bei RDS-M signifikant niedriger als bei den Kontrollen. (Beleg)

 

26) Somatostatin

Somatostatinzellen waren in den RDS-D-Gruppen signifikant niedriger, aber in RDS-M-Patienten höher als in den Kontrollen. (Beleg)

 

27) Überschüssige Substanz P

Die Substanz P war auch bei Menschen mit dem Reizdarmsyndrom erhöht (0,11 vs. 0,03). (Beleg)

 

28) TRH

Thyreoliberin, auch Thyrotropin Releasing Hormone (TRH), ist der Vorläufer von TSH und stimuliert den Darmfluss und dies ist abhängig von der Stimulation des Vagusnervs. (Beleg) Dies kann das RDS-D verschlechtern.

 

Andere

29) Defekte Schleimschicht

Die Schleimschicht in deinem Darm ist eine wichtige Barriere, um die Mikroben von deinem Darm fernzuhalten. Wenn es nicht richtig funktioniert (zu wenig Mucin (Beleg)), kreuzen sich Bakterien, verursachen Entzündungen und dies verändert auch deine Darm-Mikrobiota zum Schlechteren. Es kann auch die Darmstruktur verändern. Diese Änderungen sind bei RDS üblich. (Beleg)


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

30) Guanylatcyclase 2C

Guanylatcyclase 2C ist ein Rezeptor in deinen Darmzellen, der den Darmfluss beeinflusst. Wenn es aktiviert wird, beschleunigt es. Ein Medikament namens Linaclotide macht genau das (die FDA genehmigte es im Jahr 2012 für RDS-M in den USA). (Beleg)

Linaclotide reduziert aktivierende sensorische Neuronen im Dickdarm und reduziert Schmerzen. Bei 50% der Patienten, die Linaclotid erhielten, war eine signifikante Schmerzreduktion zu verzeichnen, gegenüber 37% bei der Placebo-Gruppe. (Beleg)

Linaclotide aktiviert die motorischen Neuronen des Dickdarms, was den Darmfluss erhöht und somit den Stuhlgang fördert. (Beleg)

 

31) Nährstoffmangel

Ein Vitamin-D-Mangel kann zu RDS beitragen und einige Fallberichte zeigen eine Verbesserung der Symptome nach einer Vitamin D Supplementierung. (Beleg)

Eine niedrige Aufnahme von Vitamin B6 korreliert mit schlechteren Symptomen von RDS. (Beleg)

 

32) Mangel an löslichen Ballaststoffen

Einige Hinweise legen nahe, dass eine lösliche Ballaststoffergänzung (z. B. Psylliumschale) für RDS wirksam ist. (Beleg)

Für RDS-D ermöglicht es einen konsistenteren Stuhl. Für RDS-M-Patienten scheint es einen weicheren, feuchteren, leichter passierbaren Stuhl zu ermöglichen. (Beleg)

Unlösliche Ballaststoffe (z. B. Kleie) haben sich jedoch nicht als wirksam für RDS erwiesen und können die Symptome bei einigen verschlimmern. (Beleg)

Ballaststoffe sind besonders vorteilhaft bei denen mit RDS-M. Lösliche Ballaststoffe können die Gesamtsymptomatik reduzieren, aber nicht die Schmerzen lindern. (Beleg)

Eine Meta-Analyse fand heraus, dass nur lösliche Ballaststoffe die globalen Symptome des Reizdarmsyndroms verbesserten, wobei keine Art der Ballaststoffe reduzierte die Schmerzen. (Beleg)

Die Studien haben 10-30 Gramm Psyllium pro Tag verwendet. (Beleg)

 

33) Fettmalabsorption

Etwa 30% der RDS-Patienten haben eine Fett-Malabsorption (Malabsorption = die mangelhafte Aufnahme (Absorption) von Substraten (hier Fett) aus dem bereits vorverdauten Speisebrei). (Beleg)

 

Reizdarmsyndrom & Genetik

Es gibt viele Gene, die zum Reizdarmsyndrom beitragen können. Dies sind nur ein paar Beispiele, um dir eine Idee zu geben.

 

Entzündungen

RDS / CED-Patienten sind weniger häufig HLA-DQ 2/8 positiv als gesunde Populationen. (Beleg)

Menschen mit einer genetischen Prädisposition, höhere TNF zu produzieren, haben eher RDS und CED.

Das (A) Allel von TNF-308 (rs1800629) ist mit höheren TNF-Spiegeln assoziiert. 41% der Menschen mit einem An-Allel hatten RDS vs 26% der Menschen, die dies nicht taten. (Beleg)


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

Transit

Eine Mutation im FGF4-Gen (rs351855 – TT) führt zu einer langsameren Darmpassage. (Beleg)

 

Galle

Eine Genvariation von TGR5 (rs11554825), einem Gallensäurerezeptor, war mit einem schnelleren Darmfluss assoziiert. Die TC / CC-Gruppe wies im Vergleich zur TT-Untergruppe einen um durchschnittlich 50% schnelleren Darmfluss auf. (Beleg)

 

Oxidativer Stress

Der Glycin-Transporter (GLYT1) ist essentiell für den Schutz der Darmzellen vor oxidativen Schäden. Dies wird durch das SLC6A9-Gen kontrolliert (rs3791124 -AG ist schlecht und AA ist schrecklich). Die Mehrheit der Patienten mit Darmproblemen haben eine Mutation in diesem Gen.

 

Das richtige Diagnostizieren – andere Bedingungen ausschließen

Zustände mit RDS-ähnlichen Symptomen umfassen parasitäre Infektionen, Laktoseintoleranz, SIBO und Zöliakie. (Beleg) Wobei SIBO meist Hand in Hand mit den meisten Fällen von RDS geht, so dass man sie nicht notwendigerweise als getrennte Krankheiten betrachten müsste.

Die folgenden Untersuchungen sollten durchgeführt werden, um andere Krankheiten/ Zustände auszuschließen (Beleg):

  • Stuhl-Mikroskopie und Kultur (um infektiöse Bedingungen auszuschließen)
  • Bluttests: Vollblutuntersuchung, Leberfunktionstests, Blutsenkungsgeschwindigkeit und serologische Tests auf Zöliakie
  • Abdomensonografie (Ultraschall des Bauches zum Ausschluss von Gallensteinen und anderen Gallenwegserkrankungen)
  • Endoskopie und Biopsien (um Magengeschwüre, Zöliakie, entzündliche Darmerkrankungen und bösartige Tumore auszuschließen)
  • Wasserstoff-Atemtest (um Fructose- und Laktosemalabsorption auszuschließen)

 

RDS & Doppeldiagnosen

Bei Patienten, bei denen das Reizdarmsyndrom diagnostiziert wurde, treten häufiger auch noch andere Erkrankungen auf.

  • 94% der RDS-Patienten haben psychiatrische Störungen – meist Angstzustände und depressive Störungen. (Beleg)
  • RDS tritt bei 51% der Patienten mit chronischem Müdigkeitssyndrom und bei 49% der Fibromyalgiepatienten auf. (Beleg)
  • RDS tritt häufig mit Migräne und Kopfschmerzen auf. (Beleg)

 

Weitere interessante Artikel zu anderen Zuständen:

 

Haftungsausschluss

Die Meinungen in diesem Blog und die zitierten Referenzen dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht zur Behandlung, Diagnose oder Verschreibung von Krankheiten oder Zuständen gedacht. Die Informationen können keinen Ersatz für die professionelle Beratung, Behandlung oder Diagnose durch ausgebildete und anerkannte Ärzte darstellen. Lasse dich in gesundheitlichen Fragen von einem Arzt beraten und verändere oder beende keine Behandlungen eigenständig. Ebenso solltest du keine Selbstmedikation durchführen, ohne vorher einen Arzt oder Apotheker konsultiert zu haben.

 

Was jetzt tun?

Überlege dir, welche Ursachen für dich eventuell in Frage kommen können und ob du ins handeln kommen möchtest. Wenn du dich entschieden hast, dann mache es einfach. Gegebenenfalls solltest du immer Rücksprache mit deinem Arzt führen!

 

Empfehlenswerte weiterführende Literatur

Wenn du noch mehr zum Thema Reizdarmsyndrom erfahren möchtest, dann kann ich dir nur die unten aufgeführten Bücher & DVD‘s empfehlen:

Viel Spaß beim Lesen!

Wenn du mich unterstützen möchtest, dann kann du gerne über diesen Link bei Amazon Dinge kaufen, die du benötigst.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erreichen deiner Ziele!

Alles Liebe

Dein Daniel

 

P.S.: Wie hat dir der Beitrag gefallen? Was hältst du vom Reizdarmsyndrom? Hast du Erfahrung damit? Hinterlasse mir gerne etwas Feedback… Ich freue mich darauf! :)

P.S.S: Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden. So hilfst du ihnen und mir, weil ohne Leser und Feedback macht das doch alles keinen Spaß… ;) Unter dem Beitrag findest du die Buttons zum Teilen! Wenn du mir helfen möchtest, dann teile es jetzt! Danke! :)

P.S.S.S.: Like jetzt die neue Facebook-Fanpage und hilf uns noch größer zu werden!

P.S.S.S.S.: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat oder du noch mehr möchtest, dann trage dich jetzt hier unten in meinem Crashkurs ein. Ich freue mich auf dich! :)


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann JETZT kostenlos anfordern!

Der kostenlose BIOHACKING CRASH-Kursbiohacking-crashkurs-3d-150x150

 Jetzt kostenlos anfordern und Du lernst kennen:
  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Jetzt hier kostenlos eintragen und Dein Leben für immer verändern!
 

WIE HAT DIR DIESER BEITRAG GEFALLEN?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Check Also

schwarzer Kardamom Wirkung-Vorteile-Dosis-Nachteile

15 erstaunliche Vorteile von Kardamom – Nebenwirkungen, Dosis

Kardamom wurde in vielen Kulturen als Gewürz und traditionelle Medizin verwendet. Die moderne Wissenschaft zeigt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

STOP! Verpasse nicht Deine Chance! Sichere Dir meine effektivsten Hacks für mehr Lebensqualität!

Trage Dich jetzt ein und erhalte zudem zahlreiche Geschenke!

Wir sind keine Spamer und Deine Daten sind absolut sicher!

In wenigen Wochen zu mehr Energie und Lebensfreude - Kostenloser CRASH-Kurs!

Jetzt kostenlos anfordern und Du bekommst sofort hocheffektive Hacks, die dein Leben um 180% verändern können. Kling übertrieben? Das dachte ich auch, bis ich es ausprobierte.
Unter anderem wirst du von folgenden Thematiken mehr erfahren:

  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Schließen!

Jetzt hier eintragen!

Trage jetzt hier deine Email-Adresse ein und sichere dir dein Gratis-Biohacking-Paket jetzt!

Deine Daten sind absolut sicher!