Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Home / BioHacking / 21+ Booster zum Libido steigern für Mann und Frau

21+ Booster zum Libido steigern für Mann und Frau

Libido steigern für Mann und FrauLibido steigern. Immer öfter wundern sich auch junge Menschen, wo ihre Libido geblieben ist. Die sogenannte Lust nach Liebe schwindet dahin. Bevor du dir jetzt teure Booster kaufst, lies erstmal hier. Ich stelle dir etliche Methoden vor um deine Libido ganz natürlich zu steigern. (wenn du noch mehr willst und auch offline darauf zugreifen willst, klicke jetzt einfach mal hier vorbei! ;) ) Diese Anleitung enthält nahezu mein komplettes Wissen zum Libido steigern. Wenn du dir also auch manchmal Fragen stellst, wie:

Wie kann man die Libido natürlich erhöhen? Warum habe ich keine Libido?  Wie viel Libido ist normal? Wie äußert sich ein Libidoverlust? Hilfe, Libidoverlust, was tun? Wie kommt meine Libido zurück? Wie kann ich die Libido steigern? Und so weiter. Dann bist du hier genau richtig. Auf jede dieser Fragen und noch viele andere wird eingegangen. Und die Maßnahmen zum Libido steigern werden aus der Sicht von Männern und Frauen betrachtet. Da der Beitrag mal wieder länger wurde, empfehle ich dir deshalb, dir ausreichend Zeit zu nehmen und das Inhaltsverzeichnis – hier drunter – zu nutzen. Und jetzt viel Spaß beim Libido steigern. ;)

 

1.    Was ist die Libido?

Die Libido steht für deinen Sexualtrieb oder auch die Lust auf Sex. Allgemein betrachtet haben Männer werden Männer schneller erregt als Frauen, haben aber nicht unbedingt mehr Lust auf Sex als Frauen. Bei Frauen dauert es nur länger bis sie erregt sind, außer sie trinken Alkohol.

Die Lust ist dann aber mindestens genauso stark vorhanden. Eventuell sogar noch stärker, was man an den im Vergleich zum Mann monströsen Orgasmen mancher Frauen sehen kann.

Allgemein kann aber gesagt werden, dass einem Mann seine Libido wichtiger ist als einer Frau.

 

 

1.1.              Libido bei Mann und Frau – gibt es Unterschiede?

Die Libido eines Mannes hängt sehr stark vom Testosteron ab. Liegt ein Testosteronmangel vor, sinkt die Libido rapide. Bei starkem Testosteronmangel ist eine erektile Dysfunktion wahrscheinlich.

Auch bei Frauen spielt das Superhormon Testosteron eine Rolle in Bezug auf den Sexualtrieb. Generell spielen bei Frauen aber noch viele andere Hormone eine Rolle und die sexuelle Lust steigt und fällt quasi im Rahmen des Menstruationszykluses. Die stärkste Libido hat eine Frau rund um ihren Eisprung. Während die Libido nach dem Eisprung langsam sinkt.

 

 

 

2.    Warum Libido steigern?

Aus einer zu geringen Libido können sich allerhand Probleme ergeben. In erster Hand natürlich Beziehungsprobleme. Hat einer der Partner eine deutlich höhere Libido als der andere, können Konflikte vorprogrammiert sein. Je nachdem wie wichtig ihnen dieses Verlangen ist.

Für Männer kann es dabei wesentlich tragischer sein, eine geringe Libido zu haben, da sie unter Umständen auch gar nicht mehr im Stande sind, überhaupt noch klassischen Sex zu haben. Sprich: sie leiden zusätzlich noch unter erektiler Dysfunktion. Zudem ist der Sex-Drive eine wichtige Komponente über die sich viele Männer zum Teil mit definieren.

Ein Mann ist auf seine Libido angewiesen, wenn er flirtet. Ohne einen gewissen sexuellen Drive hat der Mann kaum wirkliches Interesse an der Frau. Er kann auch kaum sexuelle Spannung im Flirt aufbauen oder fangen wir noch früher an: ohne Libido wird der Mann die Frau gar nicht erst ansprechen, da er entweder nicht „die Eier dazu hat“ (Testosteronmangel) oder eben kein sexuelles Interesse.

Frauen könnten im Zweifelsfall eine geringe Libido um des Beziehungsfriedens-Willen noch kompensieren, da sie auch so noch Sex haben können.

 


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

 

 

3.    Schwache Libido: die Symptome!

Eine schwache Libido ist ja an und für sich schon das Symptom einer anderen „Krankheit“ oder eines Mangels. Trotzdem geht eine niedrige Libido oft mit weiteren Dingen einher und diese möchte ich in diesem Kapitel kurz auflisten. ;=)

 

Symptome einer niedrigen Libido:penis-impotenz

  • Keine Lust auf Sex
  • Beziehungsprobleme
  • Zusätzlich emotionale Belastung
  • Eventuell daraus entstehende Selbstwertprobleme
  • Bei Männern: erektile Dysfunktion

 

 

 

4.    Was ist eine normale Libido?

 

Die sexuelle Lust ist in erste Linie ein normales menschliches Gefühl. Das Verlangen, Sex haben zu wollen, wofür wir von Natur aus geschaffen sind.

Die Stärke der Libido hängt von verschiedenen Faktoren hab. Federführend ist dabei der Hormonspiegel. Bei beiden Geschlechtern spielen dabei die Verhältnisse von Testosteron und Östrogen eine wichtige Rolle und geben Aufschluss über die Stärke der Libido.

Auch Dopamin spielt eine Rolle, denn es macht die Lust, den Partner zu berühren und erhöht die sexuelle Erregung.

Im Gehirn ist das limbische System für den Geschlechtstrieb verantwortlich. Ist dieses sehr aktiv, ist auch die Libido stark.

Ist dagegen der präfrontale Kortex aktiver, dann ist der Betroffene wesentlich schwerer sexuell zu stimulieren und seine Libido ist geringer.

So gesehen lässt sich kein Normalwert für eine Libido festlegen oder bestimmen.

Selbst Menschen, die gar keine Libido verspüren, sogenannte Asexuelle oder Menschen mit einer wahren Sexsucht gibt es. Diese beiden verkörpern die jeweiligen Extremen.

Wichtig ist, dass du dich mit deiner Libido OK fühlst. Wenn sie zu gering ist, dann tust du ja jetzt gerade was dagegen, indem du das hier liest.

Ist sie dir zu groß, dann gehe ihr einfach nicht nach. 😉

 

 

5.    – Wodurch wird die Libido beeinflusst?

 

Ähnlich wie beim Testosteron kommt eine geringe Libido immer öfter vor.

Schon Männer Ende 20 klagen darüber, dass sie eine geringe Libido hätte und das sexuelle Interesse am anderen Geschlecht völlig oder zumindest stark verloren hätten.

Der Paartherapeut Volker van den Boom meint, dass es vor 5 Jahren noch viel seltener vorkam, dass ein Mann keine Lust auf Sex hatte. Nun ist es fast die Regel.

Bei den Frauen ist es ähnlich. Die Ursachen werden meist auf die Psyche geschoben oder eben auf den bösen Stress. Stress dient immer dann als Ursache eines Problems, wenn man sonst nichts finden konnte.

Natürlich spielen die Psyche und der Stress eine Rolle, aber ob beides die Hauptgründe sind, wage ich zu bezweifeln.

 

Das Geheimnis Libido

Das mangelnde sexuelle Verlangen wurde bisher nur wenig erforscht. Der Fokus liegt er auf Dingen wie Testosteronmangel, Östrogenmangel/ -überschuss oder erektile Dysfunktion des Mannes. Alle auch wichtigen Dinge, die auch mit der Libido in Verbindung stehen, aber nicht unbedingt müssen.

Letztlich weiß derzeit keiner, wie die Lust genau entsteht und was die Mechanismen dahinter sind.

Richtig ist wohl, dass es ein komplexes Zusammenspiel aus Stoffwechsel, Hormonen, Psyche und Umwelt ist.

 

Die Libido und die Hormone

Die Hormone geben dabei wohl den Ton an und sind federführend bei der Libido.

Der schwedische Biochemiker B. J. Meyerson führte an der Universität Uppsala dazu eine Studie an Raten aus. Er verabreichte männlichen und zudem kastrierten Ratten Östrogen und weiblichen Ratten verabreichte er Testosteron.

Das Ergebnis war verblüffend und irgendwie auch logisch. Die Männchen verhielten sich wie typische Weibchen und die Weibchen versuchten die Männchen zu besteigen. Nach dem Spektakel versuchten sich die Weibchen gar den nicht vorhanden Penis abzulecken, so wie es Rattenmännchen normal tun.

Verrückte Welt. Eines zeigte das Experiment aber. Das Sexualverhalten läuft unbewusst ab. Zumindest bei Ratten und letztlich bei Menschen noch mehr.

Ist auch logisch. Niemand denkt allen Ernstes darüber nach, ob der XY auf der Straße oder in der Bar geil findet oder nicht. Anziehung ist nicht logisch. Anziehung ist keine bewusste Entscheidung und läuft binnen Millisekunden unbewusst ab.

Entweder man findet das Gegenüber erregend oder nicht! Auf logischer Ebene lässt sich daran nichts ändern.

 

Das LSD-Syndrom – wenn junge Menschen keinen Bock haben

Wenn der Mensch altert, sinkt auch das Verlangen nach Sex. Das ist normal und natürlich. Zumindest wenn es sich in Grenzen hält.

Wenn ein junger Mensch aber schon von schwindender Libido klagt, dann stimmt etwas nicht. Die Schulmedizin nennt es LSD-Syndrom. Das steht nicht für die Droge LSD, sondern für „low sexual desire“ – sprich wenig Lust auf Sex.

Letztlich kommen aber nicht so viele Ursachen für die geringe Liebeslust in Frage und die meisten Faktoren sind allgemein bekannt.

Wie schon beschrieben, hängt die Libido vom Stoffwechsel, den Hormonen, der Psyche und der Umwelt ab.

Alle diese Faktoren lassen sich zumindest beeinflussen.

 

Umweltgifte vertreiben die Libido

Auf der List für in Deutschland zulässige Chemikalien sind über 6.000 Stoffe aufgelistet. Tendenz steigend.

Und das ist nur in Deutschland. In Ländern in denen es weniger streng geregelt wird, gibt es noch weitaus mehr.

Die Gefahr dabei ist, dass nur die wenigsten Stoffe wirklich fundiert analysiert wurden. Und zwar im Hinblick auf ein mögliches Risiko für den menschlichen Organismus.

Und dies ist in Bezug auf die Thematik Libido besonders wichtig. Besonders gefährlich sind sogenannte endokrine Disruptoren. Das sind Stoffe, die im menschlichen Organismus wie Hormone wirken können. Deswegen werden sie manchmal auch als Umwelthormone bezeichnet.

Und diese Stoffe können verehrenden Schaden in unserem Hormonsystem anrichten und das betrifft auch die Libido.

Diese Stoffe können an die gleichen Rezeptoren andocken wie richtige Hormone und damit eine hormonelle Wirkung auslösen, die nicht gewünscht ist und die schlimme Folgen haben kann.

Im Folgenden möchte ich deshalb unter anderem nochmal genauer auf diese Ursache einer geringen Libido eingehen und zudem weitere Gründe einer niedrigen Libido in den vier Kategorien Hormone, Umwelt, Stoffwechsel und Psyche vorstellen.

 


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

 

6.    Libidoverlust – Ursachen für eine niedrige Libido

 

Wie inzwischen schon mehrfach gesagt, hängt die Libido in erster Linie von vier Faktoren ab. Diese wären:

  1. Die Umwelt
  2. Die Hormone
  3. Die Psyche
  4. Der Stoffwechsel

 

Im Folgenden werde ich deshalb mögliche Ursachen einer geringen Libido aus den vier Bereichen vorstellen und dir direkt Gegenmaßnahmen vorstellen.

 

 

6.1.              Libidoverlust Ursachen #1 – Umweltfaktoren

In diesem Unterkapitel stelle ich dir potentielle Umwelt-Ursachen für eine geringe Libido vor. Sei gespannt. 😊

 

Schwache Libido Grund #1 – Weichmacher & Pestizide

Viele chemische Stoffe, die in der unmittelbaren Umwelt eingesetzt werden, wirken ähnlich wie Hormone, wenn sie in den menschlichen Körper gelangen.

Diese Stoffe werden endokrine Disruptoren genannt. Zu den bekanntesten gehören die sogenannten Weichmacher.

Egal um welche Art dieser Stoffe es sich handelt. Sie sind alles Gift für deinen Körper und du solltest sie meiden. Selbst geringste Dosen können dein Sexualerhalten verändern. Bei Amphibien wurde beispielsweise beobachtet, wie diese durch den Einfluss solcher endokrinen Disruptoren stark verweiblichten.

So etwas möchte kein Mann, aber auch bei Frauen bringt es den Hormonhaushalt durcheinander.

 

Maßnahmen gegen Umweltgifte zum Libido steigern

Meide Plastik. Vor allem Plastikverpackungen bei Lebensmitteln. Nicht alle Kunststoffe enthalten zwar Weichmacher, doch Chemie bleibt Chemie.

Kunststoffe sind mit Codes gekennzeichnet. Deswegen achte darauf und vermeide definitiv folgende Stoffe:

  • Code 3, Polyvinylchlorid (PVC)
  • Polycarbonat (PC), Code 7

Die meisten Lebensmittel werden zum Glück nicht in diesen Kunststoffen verpackt, sondern eher in diesen, welche keine Weichmacher enthalten:

  • Polyethylenterephthalat (PET), Code 1
  • Code 4, Polyethylen (PE)
  • Polypropylen (PP), Code 5

Ich empfehle dir trotzdem alles Plastik in Bezug auf Lebensmittel zu vermeiden.

Ansonsten kannst du versuchen möglichst viel Bio-Ware zu essen, um so die Schadstoff-Belastung der Lebensmittel zu reduzieren.

Unnötige Hygiene- oder Kosmetikartikel sollten ebenfalls vermieden oder mit ökologischen Produkten ersetzt werden.

Ich weiß, dass alles ist leicht gesagt und sicher auch eine Frage des Geldes. Deswegen sind das auch nur Anregungen. Zudem ist die Stärke des Einflusses der endokrinen Disruptoren auf den menschlichen Organismus immer noch nicht genau erforscht. Vielleicht hast du also Glück und bei dir macht es nicht so viel aus, wie bei deinem Nachbar. 😉

 

 

Schwache Libido Grund #2 – Elektrosmog

Neben Umweltgiften können auch elektrische Strahlungen sprich Elektrosmog eine Rolle spielen. Besonders hervor tritt dabei das Mobiltelefon und die damit verbundene Strahlung.

Tim Ferriss macht in seinem Buch „der 4 Stunden Körper“ den Selbstversuch und trug sein Mobiltelefon für 11 Wochen am Oberarm und weit weg von seinem besten Stück.

Das Resultat ist gravierend.

  • Das Volumen des Spermiums-Ejakulats stieg um 44%.
  • Die beweglichen Spermien pro Milliliter stiegen um 100%.
  • Die beweglichen Spermien pro Ejakulat stiegen um 185%.

 

Weiter zitiert er einige Studien, die alle zu dem Ergebnis kommen, dass Handystrahlung negative Auswirkungen auf die Spermienqualität und die Fruchtbarkeit hat.

Beim Mobilfunk werden recht hohe Frequenzen verwendet, sowie Extraimpulse, die ähnlich wie kleine Schläge auf die Zellen des Körpers wirken. Dadurch steigt die elektromagnetische Spannung im Körper.

Gerade die Hormondrüsen sind dafür sehr sensibel. Eine Studie an der Colorado State University kam zu dem Ergebnis, dass sich die Melatonin-Ausschüttung der Zirbeldrüse nach 13 Tagen mit täglichen Mobiltelefonaten von mindestens 25 Minuten verringerte.

Melatonin ist das Schlafhormon und zumindest in Tierversuchen mit Raten hat es sich auch als essentiell für die Libido erwiesen.

Ob Melatonin auch beim Menschen mit in die Libido einfließt, muss noch untersucht werden. So oder so, ist aber Melatonin elementar fürs gute und tiefe Schlafen und damit für deine Gesundheit.

Zu starke elektromagnetische Strahlung scheint auch die Östrogen-Synthese anzuregen, weshalb sie im Verdacht steht ein Grund für Brustkrebs bei jüngeren Frauen zu sein.

Östrogene sind die weiblichen Hormone schlechthin und im Normalfall völlig ungefährlich und normale Östrogenwerte sind elementar für ein gesundes Verlangen nach Sex! Doch kommt es zu einer Östrogendominanz – sprich einem Östrogenüberschuss – bremst dies die Libido massiv und kann schwere gesundheitliche Folgen haben.

 

Maßnahmen gegen Elektrosmog zum Libido erhöhen

Ähnlich wie bei den Umweltgiften kann man dem Elektrosmog in der heutigen Welt kaum noch aus dem Weg gehen. Jeder hat einfach zu viele elektrische Geräte. Ganz zu schweigen von den ganzen Funkmästen und der Strahlung um uns.

Genauso verhält es sich aber auch mit der Wirkung. Es ist noch zu wenig erforscht und vielleicht auch nicht gewollt, wie stark der Einfluss der Strahlung auf den menschlichen Organismus ist.

So oder so empfehle ich einige Schutzmaßnahmen.

Mobiltelefon, andere Geräte und WLAN nachts ausschalten!

Eine weitere – wenn auch sehr krasse – Methode ist es, sein Bett mittels eines Netzes, dass einen Faraday`schen Käfig darstellen soll, gegen Strahlung zu schützen. Das Netz hält zudem mögliche Mücken weg.

Ich gebe zu, dass ist eine krasse Sache und ich selber habe mir ein solches Netz noch nicht zugelegt. Es steht aber auf der To-Do und wird irgendwann umgesetzt. Wenn auch die Priorität dieser Sache äußerst gering ist. 😉

 

Schwache Libido Grund #3 – Lichtmangel

Wie so oft, spielt auch bei der Libido das Wunder-Vitamin D eine Rolle. Ein Begriff von früher verbildlicht das Ganze: „Frühlingsgefühle“.

Kaum kommt die Sonne raus, verspürt man mehr Lust aufs Leben und auch mehr Lust die schönste Nebensache der Welt.

Hauptursache dafür ist Vitamin D, welches über die Haut durch Sonneneinstrahlung gebildet wird.

In unseren deutschen Breitengraden ist Vitamin D im Blut leider oft ein Mangel. Das liegt zum einen daran, dass die Sonne im Winter sich nur wenig dazu eignet Vitamin D zu produzieren. Und zum anderen daran, dass viele Menschen einfach zu vermummt sind und zudem zu wenig Sonne auch im Sommer abbekommen.

 

Was tun gegen Lichtmangel um die Libido zu erhöhen?

Ich persönlich supplementiere Vitamin D mit 50.000 IE pro Woche. Natürlich kombiniert mit Vitamin K2 und etwas Magnesium, da beide Stoffe essentiell sind für die optimale Wirkung des Sonnenvitamins.

Vitamin D steigert nicht nur die Laune und Libido, sondern hat noch viele andere gesundheitliche Benefits. Für mich ein absolutes Muss.

 

 

 

6.2.              Libidoverlust Ursachen #2 – Hormone

In diesem Unterkapitel stelle ich dir hormonelle Libidoverlust Gründe vor. Sei gespannt. 😊

 

Schwache Libido Ursache #1 – Testosteronmangeltestosteronspiegel messen lassen

Es gibt viele Testosteronmangel-Ursachen. Ein Test (Blut oder Speichel) gibt Aufschluss, ob ein Testosteronmangel vorliegt. Einige davon überschneiden sich auch direkt mit den Ursachen einer schwachen Libido. So oder so bleibt ein Testosteronmangel aber einer der Hauptgründe für eine schwache Libido. Egal ob Mann oder Frau!

Testosteronmangel-Ursachen, eine Auflistung (für mehr und ausführlicher, hier klicken!):

  • Nährstoffmangel
  • Kaloriendefizit
  • Alter
  • Übergewicht
  • Übertraining
  • Medikamente
  • Krankheiten
  • Schlafmangel
  • Stress
  • Alkohol
  • Nikotin
  • Umweltfaktoren, siehe oben…
  • Selbstbefriedigung beim Mann
  • Soja beim Mann
  • Anti-Baby-Pille bei der Frau, siehe weiter unten
  • Wechseljahre der Frau

 

 

Schwache Libido Ursache #2 – Serotonin

Serotonin, das Chefhormon unter den Hormonen und auch als Glückshormon bekannt, mindert die Libido.

Menschen, die häufig an Migräne leiden, haben oft niedrige Serotoninspiegel. Eine Studie mit 68 Menschen, die mindestens 10 Mal im Jahr unter stärkeren Kopfschmerzen litten wurden regelmäßig befragt und untersucht. Im Vergleich dazu wurde eine Placebo-Gruppe geführt, wo keiner der Teilnehmer an Migräne litt. Das Ergebnis: die Migräne-Leute hatten ein stärkeres Verlangen nach Sex und ein eine größere Libido als die Vergleichsgruppe. Da die Studie nur sehr klein war, lässt sich daraus keine allgemeingültige Antwort formulieren.

Trotzdem gehen die Forscher davon aus, dass ein niedriger Serotoninspiegel mit einer stärkeren Libido korreliert.

An diesem Beispiel sieht man auch wie komplex der menschliche Körper ist. Ein niedriger Serotoninspiegel heißt nämlich auch Depression. Oder zumindest Gefühle der Traurigkeit.

Depression und starke Libido? Irgendwie passt das doch nicht oder etwa doch?

Nach Dr. Strunz und zahlreichen anderen Experten ist die Depression eine Stoffwechselstörung. Und davon gibt es im Grunde genommen 3 Formen.

Einmal die Depression, die aus Serotoninmangel ausgelöst wird. Traurigkeit und andere negative Gefühle sind die Folge

Dann gibt es da noch die Depression, die aus Dopaminmangel ausgelöst wird. Mangelnder Antrieb, keine Lust auf gar nichts, Müdigkeit, Schwäche usw. sind da die Folge.

Und dann gibt es natürlich noch die Mischform, die recht oft anzutreffen ist.

Wenn man das berücksichtigt, kann eine starke Libido durchaus mit einem niedrigen Serotoninspiegel korrelieren.

Ist aber neben dem Serotoninspiegel auch der Dopamin-Spiegel im Keller, ändert sich alles! Dann gilt eben nicht mehr niedriges Serotonin im Blut = hohe Libido!

 

Maßnahmen gegen zu viel Serotonin für mehr Libido

Eine Warnung zuvor: es ist nicht ungefährlich an seinem Hormonhaushalt herum zu werkeln. Und schon gar nicht an einem Hormon, was so wichtig ist wie Serotonin!

Jeder der weiß, wie es sich mit wenig Serotonin im Leben anfühlt wird mir da Recht geben. Es ist beschissen und ich spreche aus eigener Erfahrung!

Wenn du trotzdem etwas weniger Serotonin möchtest, kannst du versuchen deine Zufuhr von L-Tryptophan zu reduzieren.

Tryptophan ist eine essentielle Aminosäure und zudem noch die seltenste Aminosäure in der Natur. Für Serotonin brauchst du Tryptophan, denn es wird daraus hergestellt.

Folglich könntest du stark Tryptophan-haltige Lebensmittel meiden. Auf eigene Gefahr!

Folgende Lebensmittel haben neben Tryptophan auch Serotonin, wobei dieses angeblich nicht durch die Blut-Hirn-Schranke kann und folglich nicht so effektiv verwertet werden kann:

  • Ananas
  • Avocado
  • Banane
  • Dattel, getrocknet
  • Feige, frisch
  • Passionsfruchtsaft
  • Papaya
  • Tomate

 

Und diese Lebensmittel haben verhältnismäßig große Mengen Tryptophan. Der Zahlenwert hinter dem Lebensmittel entspricht der Tryptophanmenge in mg/100g des Lebensmittels. Aufgelistet habe ich nur Lebensmittel, die mehr als 200mg Tryptophan pro 100g des Lebensmittels aufweisen:

 

Schalenfrüchte / Nüsse

  • Cashewnuss 450
  • Erdnuss 320
  • Haselnuss 200

 

Getreide

  • Weizenkeime 330
  • Weizenkleie 250

 

Gemüse und Hülsenfrüchte

  • Gartenbohne 230
  • Sesam 290
  • Sojabohne 450
  • Sonnenblumenkerne 310
  • Steinpilz 260

 

Milch/Milchprodukte, Eier

  • Briekäse, 50% Fett i.Tr. 340
  • Camembert 370
  • Cheddar 290
  • Edamer 400
  • Emmentaler 460
  • Hühnerei 230

 

Fleisch und Fisch

  • durchschnittlich ca. 250 mg/100g Tryptophan

 

Nochmals: Überlege dir, ob du diese Maßnahmen ergreifen möchtest!

 

 

Schwache Libido Ursache #3 – Hormonelle Verhütungsmittelschwache libido ursachen pillen

Hormonelle Verhütungsmittel wie die Pille sind nicht nur ungesund für den Körper, sondern sie senken auch die Libido.

Das liegt daran, dass sie den Geschlechtshormon-Haushalt stören und nebenbei noch den Haushalt der Schilddrüsenhormone, die gleichzeitig eine Rolle bei der Geschlechtshormonherstellung spielen.

Wie du siehst ist alles miteinander verbunden im menschlichen Körper und ein Eingriff in das hormonelle System kann nun mal ernste Folgen haben.

Was macht die Pille konkret mit den Sexualhormonen?

Einer Studie an der Boston-University mit 102 aktuellen und früheren (!) Pillen-Schluckern zufolge, wurde festgestellt, dass bei allen Teilnehmern der SHGB-Wert deutlich erhöht war.

 

Was ist SHGB?

Das ist ein Eiweiß, welches Testosteron bindet und mit ihm gemeinsam durchs Blut fließt.

Gleichzeitig macht es das Testosteron auch unschädlich, denn nur das freie Testosteron kann in den Zielorganen wirken. Das gebundene Testosteron ist weniger bis gar nicht wichtig.

Heißt:

Viel SHBG = wenig freies Testosteron = wenig Libido!

In einer früheren Untersuchung des obigen Studienleiters wies dieser nach, dass die Pille den Testosteronwert durchschnittlich auf ein Drittel senkt. Brutal!

 

Was tun?

Pille absetzen und dann viel Geduld mitbringen. Es kann Monate dauern, bis sich alles wieder normalisiert hat.

 

 


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

 

 

6.3.              Libidoverlust Ursachen #3 – Psyche

So kommen wir nun zu den psychischen Faktoren, die deine Libido ebenfalls beeinträchtigen können!

 

Niedrige Libido Grund #1 – Psychische Konflikteniedrige libido grund psyche

Emotionale Themen, die gerade aktiv sind, oder ein Traumata beschäftigen den Körper. Es ist dann völlig normal, dass man weniger Lust auf Sex hat.

Entweder du schaffst es, diese Themen alleine in den Griff zu bekommen, oder du begibst dich in professionelle Hilfe.

Es gibt jede Menge gute Therapeuten da draußen und sicher auch für dich den richtigen.

Alternativ bietet die Selbsthilfe-Bereich deiner Buchhandlung auch ein großes Angebot an Büchern, die dir helfen können.

Und im Internet gibt es natürlich auch Ratgeber oder Online-Kurse. ;=)

Es kann auch durchaus sein, dass du automatisch wieder in dein emotionales Gleichgewicht findest, sobald beispielsweise dein Hormonhaushalt wieder stimmt oder du deine Ernährung auf deine Bedürfnisse angepasst hast. Das musst du für dich herausfinden

 

Was kannst du tun?

  • Selbsthilfe-Ratgeber oder Online-Kurse
  • Psychotherapie
  • Ernährung für eine starke Psyche: also viele Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe und gesunde Fette!

 

 

6.4.              Libidoverlust Ursachen #4 – Stoffwechsel

Hier geht’s um stoffwechsel-technische Gründe für einen Libidoverlust. Viel Spaß! 😊

 

Niedrige Libido Ursache #1 – Schilddrüsenstörungen

Schilddrüsenstörungen sind heutzutage weit verbreitet. Ob Über- oder Unterfunktion, ob Hashimoto-Thyreoiditis oder Morbus Basedow. Fast jeder hat eine Störung. Leider.

Ist die Schilddrüse geschwächt und rutscht beispielsweise in eine Schilddrüsenunterfunktion, dann wird der Stoffwechsel deutlich zurückgefahren. Der Körper hat weniger Energie und nimmt leichter zu.

Außerdem ist die Schilddrüse wichtig für die Produktion von Testosteron und auch von anderen Hormonen. Niedrige Schilddrüsenwerte sind nicht gut. Und weniger Testosteron führt definitiv zu einer geringeren Libido. Das hatten wir ja schon. Die Schilddrüse sollte also immer auch berücksichtigt werden, wenn es um eine zu geringe Libido geht.

 

Maßnahmen zum Schutz der Schilddrüse für eine starke Libido

Die Schilddrüse braucht Jod. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Zu wenig Jod erkennt man bei Menschen meist dadurch, dass sie einen Kropf am Hals haben.

Ein Jodmangel ist heute aber immer seltener zu befürchten, da fast jedes Salz mit Jod „getränkt“ wird und auch die ganzen Fertigprodukte Unmengen an Salz mit sich bringen. Zu wenig Salz und Jod ist heute kaum zu erreichen.

Versuche eher das Salz etwas zu minimieren, außer du hast einen nachgewiesenen Jodmangel!

Fluor solltest du auch meiden. Nutze Fluorid-freie Zahnpasta und Zahnseide.

Achte zudem, dass du keinen Nährstoffmangel hast. Die Schilddrüse liebt beispielsweise viel B-Vitamine und Selen. Ein Vitamin-B-Komplex und Selen wären demzufolge eine gute Sache.

Nebenbei. Selen ist extrem wichtig im Zusammenhang mit Testosteron. Gleichzeitig sind die Böden in Deutschland inzwischen leider ziemlich Selen-arm. Folglich bietet sich gerade hier eine Supplementierung an oder du nimmst Paranüsse, die sehr selenreich sein.

 

 

 

7.    Libido steigern durch Medikamente

 

Es gibt durchaus Medikamente, die einer geringen Libido entgegenwirken. Das aber nur, wenn sie durch einen Hormonmangel hervorgerufen wurde.

Das könnte zum Beispiel ein Testosteronmangel sein. Wenn dies der Fall ist, was du durch einen Testosteron-Bluttest herausfinden kannst, musst du dich mit deinem Arzt beraten

Hormonersatz-Präparate gibt es wie Sand am Meer. Ich rate davon ab und würde dir empfehlen, zunächst zu versuchen, deinen Testo-Wert natürlich nach oben zu tunen.

Wenn das nichts bringt, kannst du immer noch auf die üblichen Medis zurückgreifen:

  • Androgel
  • Testim
  • Tostran
  • Testopatsch

 

Wenn es nur um die Erektion des Mannes geht, ist das ganze schon wesentlich einfacher. Hier bieten sich folgende Sachen an:

  • Viagra
  • Cialis

 

 

 

7.1.              Welcher Arzt bei Libidoverlust?

 

Bei einem Libidoverlust rate ich dir zunächst deinen Hausarzt zu konsultieren um grobe Dinge abzuchecken. In weiterer Folge kannst du zu einem Endokrinologen, und dann ja nach Geschlecht zu einem Urologen oder Gynäkologen zu gehen.

Dort wird man dann alle körperlichen Ursachen abchecken.

Sei aber nicht blauäugig. In den meisten Fällen finden die Ärzte nicht die wahre Ursache. Entweder wirst du mit Stress abgetan oder du wirst zum Therapeuten geschickt.

Das kann auch sinnvoll und nötig sein, aber längst nicht so oft wie gedacht

Eine Möglichkeit wirklich Klarheit zu haben, ist ein ausführliches Blutbild. Damit meine ich nicht das übliche kleine oder große Blutbild.

Sondern ein ausführliches Blutbild, welches die Werte aller Hormone, Vitamine, Aminosäuren und Mineralstoffen. Das kannst du bei Molekularmedizinern machen, kostet aber richtig Asche. Das nur als kleine Vorwarnung. 😉

Und ist sehr empfehlenswert. 😉

 


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

 

 

8.    Mit „Libido-Boostern“ zu mehr Sex-Drive!

 

Ich persönlich halte nichts von sogenannten Libido-Boostern oder Testosteron-Boostern libido steigern mit libido boosternund setze lieber auf natürliche Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel.

Dort weiß ich was ich kaufe. Trotzdem möchte ich dir zwei Top-Amazon-Produkte dazu vorstellen. Sie sind extrem gut bewertet und wohl die besten Produkte, wenn man nach dem Stichwort „Libido-Booster“ sucht.

Ich empfehle dir aber, dir zunächst die natürlichen Methoden zum Libido steigern anzuschauen. Höchstwahrscheinlich wirst du dort auch etwas Tolles für dich finden… 😉

 

Libido-Booster #1 – L-Arginin + Maca Intensiv

Nach DIN EN ISO 9001 und HACCP-Konzept in der EU hergestellt.

  • 240 vegane Kapseln
  • 60 Tage Anwendung
  • 4 Kapseln täglich

Inhalt:

  • 450mg L-Arginin
  • 1000mg Maca Pulver

Zu Erwerben über Amazon!

 

 

Libido-Booster #2 – BIOMENTA L-ARGININ 3600

Hochdosiertes, in Deutschland hergestelltes Produkt mit fast 1.000 positiven Bewertungen bei Amazon!

  • 320 Kapseln
  • 120 Tage Anwendung
  • 4 Kapseln täglich

Inhalt:

  • 913mg L-Arginin

Zu Erwerben über Amazon!

 

 

 

9.    Die Libido natürlich steigern: Ich will es schnell und einfach

Hier werde ich dir nun verschiedene Methoden vorstellen mit denen du deine Libido natürlich steigern kannst.

Viele sind durch Studien belegt und wenn eine Methode nicht funktioniert, dann teste die Andere. So lange bis du das hast, was du möchtest.

Vergiss bei all dem nicht, die Ursachen deines Libidoverlustes abzustellen, sonst bringen die besten Libidosteigern Maßnahmen nichts!

 

9.1.              Libido natürlich erhöhen durch einen „geilen“ Lifestyle

Deine Gewohnheiten bestimmen zu über 90% deinen Alltag. Die meisten Dinge, die du täglich tust, machst du immer auf die exakt gleiche Art und Weise und das täglich oder in einem bestimmten Rhythmus.

Da kommt einem doch der Gedanke, dass eben auch genau ein paar dieser Dinge nicht unbedingt gut sind für deine Libido. Und da du sie immer wieder machst, verstärkt es den negativen Effekt auf deine Libido noch.

Deswegen geht es in diesem Kapitel um Lifestyle-Faktoren, die deine Libido verändern können.

 

Libido erhöhen #1 – Schlafe genug

Schlafmangel für zu Testo-Mangel.[i] Und Testo-Mangel ist eine der Ursachen für eine geringe Libido.

 

Was kannst du daraus lernen?

Schlage genug. Das ist bei jedem Menschen anders. In der Regel sind es aber 6 bis 9 Stunden täglich!

Achte dabei auch auf die Qualität. Denn die Qualität schlägt die Quantität.

Also verdunkle dein Schlafzimmer, dimme 30 Minuten vorm schlafen gehen das Licht und vermeide PC-Arbeit oder TV.

 

Libido natürlich erhöhen #2 – Alkohol, Tabak & illegale Drogen

bier-alkohol

Drogen sind Kacke und bringen deinen Körper komplett durcheinander. Vermeide sie definitiv. Alkohol und Tabak sind letztlich auch Drogen. Nur das sie legal sind.

Alkohol verringert zudem deinen Testosteron-Wert![ii][iii][iv]

Wenn du nicht komplett auf Alkohol und Kippen verzichten willst, dann verringere wenigstens den Konsum.

 

Libido erhöhen #3 – ausgewogene Ernährung

Achte auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Es ist elementar, dass dein Körper alles hat, was er braucht. Und ich rede hier jetzt nicht von einem gelungenen Verhältnis von Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten. Oder davon möglichst viel Obst und Gemüse zu essen oder was auch immer für Ernährungsmythen gerade modern sind.

Wichtig ist, dass dein Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht. Damit sind Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren gemeint. Das sind die Stoffe auf die es ankommt. Und wenn du über deine Ernährung nicht genug von ihnen bekommen kannst, dann supplementiere sie, wie ich. 😉

 

Was kannst du tun?

  • Protein-, Vitamin- und Mineralstoff-Supplementierung
  • Keine speziellen Diäten
  • Ausgewogenes Kalorienverhältnis (kein zu starkes Kalorien-Defizit, wenn du gerade abnimmst)
  • Gesunde Kohlenhydrate sind: Dinkel- & Roggenprodukte statt Weizen, Vollkornreis, Buchweizen, usw.
  • Gesunde Fette sind enthalten in: Oliven(-öl), Leinöl, Chiasamen, fettem Fisch, Weidetierbutter, Kokosöl, usw.
  • Proteine/ Eiweiße sind alle wichtig und du kannst nicht genug davon haben! Eiweiß bedeutet LEBEN!!!

 

Libido natürlich erhöhen #4 – Übergewicht abspecken

Übergewicht steht in direktem Zusammenhang mit niedrigem Testosteron! Vermeide es oder baue es ab!

Am besten sofort!

 

Libido steigern #5 – Sporttraining-muskeln

Treibe Sport! Am besten Kraftsport – kurz und intensiv. Denn das fördert deine Testosteronwerte![v]

Empfehlenswert ist hier das Intervallkrafttraining von Marc Lauren. Die Trainingseinheiten dauern zwischen 15-35 Minuten. Drei Mal wöchentlich. Alles wird auf den DVD’s gezeigt.

Von überall ausführbar. Ich habe es sogar schon in einem Hotel gemacht.

 

Libido natürlich steigern #6 – Stress

Dauerhafter Stress bedeutet erhöhte Cortisolspiegel. Cortisol ist der Todfeind des Testosterons. Hohes Cortisol bedeutet zwangsweise niedriges Testosteron.

Niedriges Testosteron heißt meist niedrige Libido.

Was kannst du gegen den Stress tun?

  • Meditiere täglich 5-10 Minuten!
  • Nimm dir Zeit und lasse dir Zeit bei allen Aktivitäten in deinem Leben!

 

Libido erhöhen #7 – Masturbation

Wer hätte es gedacht… 😉

Masturbation macht vielleicht Spaß, aber es verringert natürlich deine Libido. Zumindest beim Mann.

Zudem senkt es den Testosteronspiegel und du verlierst viele wichtige Mineralstoffe.

Wenn du dich während des Pornokonsums selbst befriedigst, kann das auf Dauer zudem zu einer erektilen Dysfunktion – sprich Impotenz führen. Das willst du sicher nicht.[vi] 😉

Was kannst du tun?

  • Masturbiere nicht!
  • Absolutes Porno-Verbot!

 


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

 

 

9.2.              Libido steigern durch Nahrungsergänzungsmittel

Luststeigernde Mittel gibt es wirklich extrem viele. All diese Stoffe können tatsächlich wirken, aber nur dann, wenn du körperlich auch in der Lage bist sie zu verarbeiten und zu nutzen.

Deswegen stelle zunächst sicher, dass du körperlich absolut fit und gesund bist und halte dich an die Tipps zur ausgewogenen Ernährung vom vorherigen Kapitel!

 

Libido natürlich steigern #1 – Diindolylmethan (DIM)

Diindolylmethan (DIM) ist eine chemische Substanz, die deine DNA-Reparatur anregt und gleichzeitig die Aromatase-Enzyme senkt.[vii]

Die Aromatase ist der Prozess in dem Testosteron zu Östrogen umgewandelt wird. DIM verhindert diesen Vorgang und erhält so das natürliche Gleichgewicht der Sexualhormone bei Mann und Frau.

Zudem bindet sich DIM an das schon beschriebene SHGB. Dieses ist dadurch besetzt und Testosteron kann nicht mehr andocken und verbleibt so im Zustand des wirksamen „freien Testosterons“.

Diindolylmethan kommt natürlich in Brokkoli, anderen Kohlsorten und Spinat vor.

Wenn dir das nicht genug ist, kannst du es natürlich auch supplementieren.

 

Meine Empfehlung zum Libido steigern:

Iss viel grünes Gemüse. Es ist nicht nur gesund, sondern verhindert auch die Aromatase!

Wenn du supplementieren möchtest, dass ist das eines der hochdosiertesten Diindolylmethan NEM auf dem Markt Dafür aber nicht unbedingt günstig.

Dieses ist geringer dosiert, dafür aber wesentlich günstiger. Du hast die Wahl. 😉

 

 

Libido natürlich steigern #2 – L-Arginin

L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure. Das heißt, dein Körper kann sie nur aus essentiellen Aminosäuren herstellen und das auch nur bedingt. Eine Zufuhr von außen ist unbedingt zu empfehlen.

Arginin gilt auch als natürliches Viagra für den Mann. Aus Arginin kann der Körper Stickstoffmonoxid (NO) herstellen. Dies entspannt und weitet die Blutgefäße und regt dadurch die Durchblutung an.

Studien zufolge haben Männer mit erektiler Dysfunktion niedrige Argininwerte.[viii][ix]

Mehr Durchblutung = mehr Potenz.

 

Empfehlung zum Libido steigern:

Damit Arginin wirklich wirken kann, sind hohe Mengen erforderlich.

Optimal wäre es, wenn du vor der Supplementierung ein Aminosäureprofil bei einem Labor erstellen lassen würdest. So könntest du feststellen, ob du nicht eh einen Arginin-Mangel hast.

Einnahme-Empfehlung bei Arginin-Mangel:

  • 2 x 6g täglich

 

Einnahme-Empfehlung bei normalen Arginin-Werten:

  • 3-6g täglich

 

Arginin gibt’s als Pille oder als Pulver. Empfehlenswert ist auch dieses NEM, da es zugleich noch Mace mitliefert.

Um lust- und potenzsteigernd zu wirken, sind jedoch bei einer Einnahme über mehrere Wochen hinweg mindestens 3, besser 5 Gramm Arginin pro Tag notwendig.

 

 

Libido natürlich steigern #3 – L-Ornithin

L-Ornithin entsteht aus L-Arginin und erfüllt ähnliche Aufgaben wie Arginin im Körper. Folglich kannst du auch darüber nachdenken, diese Aminosäure zu supplementieren.

Empfehlung zum Libido steigern:

Wenn du Ornithin tatsächlich supplementieren möchtest, dann nimm dieses Pulver. Ich vertraue dem Hersteller und kann dir sonst nichts empfehlen, da ich kein Ornithin als solches zu mir nahm.

 

 

Libido natürlich steigern #4 – L-Citrullin

L-Citrullin ist eine nicht-proteinogene Aminosäure. Das heißt, Citrullin spielt bei der Proteinsynthese keine Rolle. Der Körper kann Citrullin nicht selber herstellen. Es muss also mittels der Nahrung aufgenommen werden.

Citrullin ist die Vorstufe von Arginin und du kannst es dir sicher denken, hat auch wieder mit NO zu tun. Wobei Citrullin besser wirkt als Arginin und zudem auch die Blutwerte von Arginin miterhöht.[x]

Einer Studie aus dem Jahr 2011 zufolge, erlangten 12 von 24 Männern mit einer leichten erektilen Dysfunktion innerhalb von 1 Monat bei einer täglichen Supplementierung von nur 1,5g ihre volle Erektionsqualität wieder.[xi]

Super Sache, wenn man bedenkt, dass es nur 1,5g täglich waren und das in nur einem Monat.

Nun gut. Potenz ist nicht gleich Libido, aber es geht in die ähnliche Richtung.

 

Meine Empfehlung zum Libido steigern:

Täglich 2g Citrullin-Malat, wenn noch Arginin eingenommen wird!

 

 

Libido natürlich steigern #5 – Capsaicin

Capsaicin macht die Chilischote scharf und macht im wahrsten Sinne des Wortes „scharf“.

1994 untersuchten Forscher der Department of Urology der University of Ferrara den Zusammenhang von Capsaicin und der Libido.

20 impotente Männer wurden in 4 Gruppen eingeteilt. Je nach Gruppe erhielten sie entweder eine Capsaicin-Infusion oder eine Salzlösung direkt in die Harnröhre.

Bei den Salz-Leuten tat sich nicht viel in der Hose, während die Capsaicin-Männer direkt eine Erektion bekamen.[xii]

Natürlich ist zu berücksichtigen, dass man im Normalfall Capsaicin nicht direkt in die Harnröhre gespritzt bekommt und deswegen die Wirkung etwas weniger drastisch sein wird. Aber dennoch scheint Capsaicin die Potenz und Libido steigern und anheben zu können!

 

Empfehlung zum Libido steigern:

Viel Chili und Cayenne Pfeffer essen und 1-2 Pillen Capsaicin in Kapselform supplementieren!

 

 

 

9.3.              Libido erhöhen durch Wunder-Kräuter

Die Natur hat für nahezu alle Probleme die Lösung. Und auch im Falle einer niedrigen Libido und dem Ziel Libido steigern kann die Natur mit ihren luststeigernden Mittel in Form von „Wunder-Kräutern“ helfen.

Grund dafür ist, dass diese Kräuter Phytohormone enthalten. Also quasi „pflanzliche Hormone“. Die gibt es einmal in der männlichen Variante und einmal in der weiblichen Variante.

Hier möchte ich einige davon auflisten. Wenn eines davon interessant für dich klingt, dann teste es. Aber immer nur einzeln, damit du auch klar sagen kannst, dass die Wirkung vom besagten Kraut kommt.

 

 

Luststeigernde Mittel # 1– Vitalpilz Cordyceps

Der Cordyceps Pilz ist vor allem in China bekannt und gilt dort als traditioneller und natürlicher Libido-Booser für Frau und Mann. Auch bei Impotenz findet er seine Anwendung.

Zahlreiche Studien mit Männern aber auch mit Frauen konnten belegen, dass die Einnahme des Pilzes zu mehr Lust und einer Steigerung der Libido führen konnte.[xiii]

Bei den Studien mit weiblichen Teilnehmern zeigte sich, dass gar rund 90 Prozent der Teilnehmerinnen durch Cordyceps eine Verbesserung ihrer Libido erreichten.[xiv]

 

Meine Empfehlung zum Libido steigern:

Nutze dieses Supplement! Es hat derzeit nur eine schlechte Bewertung, ist aber von einem exzellenten Hersteller, dem ich voll vertraue. Zudem ist der Polysaccharide-anteil bei 30%, was perfekt ist.

 

Luststeigernde Mittel (Frau) #2 – Dong Quai

Dong Quai wird auch als Frauen-Ginseng bezeichnet und ist in Europa unter dem Namen „Engelwurz“ bekannt.

Es hat eine östrogenausgleichende Wirkung und kann optimal zu Wechseljahrs-Beschwerden eingesetzt werden, da es keine Nebenwirkungen hat und in den Wechseljahren die Libido wieder stabilisieren kann.

 

Meine Empfehlung zum Libido steigern:

Diese Pillen finde ich gut.

 

 

Luststeigernde Mittel #3 – Maca

Maca kommt aus Südamerika und ist weithin als Libido-steigernd bekannt. Fälschlicherweise wurde dem Maca auch unterstellt, es könne die Libido erhöhen, was nicht stimmt, aber nichts daran ändert, dass es die Libido fördert.

2008 wurde eine Studie von Dr. Dording vom Massachusetts General Hospital in Boston veröffentlicht in der die Wirkung von Maca bei SSRI-bedingter erektiler Dysfunktion untersucht wurde.

SSRI sind Antidepressiva zu deren Nebenwirkungen sexuelle Störungen und erektile Dysfunktion gehören könne.

In der Doppelblind-Studie mit 16 Teilnehmern (größtenteils Frauen, Durchschnittsalter Mitte 30) bekamen ein Teil der Teilnehmer 1,5g und einer weiterer Teil 3,0g Maca pro Tag.

Es zeigte sich, dass sich bei den Probanden mit 3,0 g Maca täglich, die sexuellen Beschwerden signifikant reduzierten und die Libido anstiegt.

Bei der 1,5g Maca Gruppe war dies aber nicht der Fall![xv]

 

Was kannst du daraus lernen?

Wenn du Maca testen willst, dann mit einer Minimum-Dosis von 3,0g pro Tag. Besser 3,5g oder 4g täglich!

 

 

Luststeigernde Mittel (Frau) #4 – Mexican Wild Yam

Mexican Wild Yam kommt aus Südamerika und enthält Diosgenin – den Vorläufer von Progesteron. Da Mexican Wild Yam progesteronähnlich wirkt kann es gut bei einer Östrogendominanz eingesetzt werden und damit die Libido wieder normalisieren.

Auch auf Männer soll es vitalisierend wirken ohne den Mann aber zu verweiblichen. Ich habe es nicht getestet, da es auch so genug Kräuter gibt, die nachweislich für den Mann wirken. 😉

 

Meine Empfehlung zum Libido steigern:

Dieses NEM empfehle ich.

 

Luststeigernde Mittel #5 – Mönchspfeffer

Mönchspfeffer (Agnus Caston) hemmt das Prolaktin. Prolaktin wird unter anderem nach einem Orgasmus ausgeschüttet und sorgt für die entspannenden und befriedigenden Gefühle.

Prolaktin ist aber auch dafür verantwortlich, dass man nicht direkt startklar ist für die 2. Runde im Bett. Menschen mit einem starken Mangel an Prolaktin können durchaus direkt nach dem ersten Orgasmus direkt ohne Pause zur nächsten Runde übergehen.

Wenn du jetzt zu viel Prolaktin hast, dann senkt das deine Libido. Das gilt für Männer, wie für Frauen.

Hemmst du nun deine Prolaktinwerte durch beispielswese Mönchspfeffer, so steigt automatisch deine Libido.

 

Was ist beim Libido steigern mit Mönchspfeffer zu beachten?

Die Dosis macht das Gift. Bei Mönchspfeffer ist es wohl so, dass eine zu geringe Dosis die Libido schwächt. Erst ab einer Mindestdosis von 480 mg pro Tag tritt ein Libido-stärkender Effekt auf. Und auch erst ab dem 3. Tag.

 

Meine Empfehlung zum Libido steigern:

Dieses Produkt kann man nehmen. Ich würde aber darauf verzichten, da die Dosierung nicht unbedingt das Einfachste ist. Nur wenn sonst nichts wirkt, kannst du das ausprobieren.

 

Luststeigernde Mittel #6 – Yohimbe

Die Rinde des Yohimbe-Baumes enthält den Wirkstoff Yohimbin. Dieser Stoff fördert die Durchblutung und beeinflusst das Gehirn so, dass die Libido steigert.

Angeblich soll der Stoff auch in der Lage sein – speziell bei Männern – die Adern im Penis zu verengen und damit eine längere Standfestigkeit zu erreichen.

 

Was ist beim Libido steigern mit Yohimbin zu beachten?

Yohimbin-haltige Arzneimittel sind verschreibungspflichtig und nur über einen Arzt zu bekommen.

In den USA kann man Yohimbe-Extrakte erwerben, die es in der EU nicht mehr gibt.

Das einzige was man hier noch bekommen kann, ist Yohimbe-Rinde, mit welcher man Tee macht kann oder eben seinen eigenen Alkohol-Extrakt.

Die Wirkung einen Yohimbe-Tees ist eher gering, wegen der Dosis. Ein selbstgemachter Extrakt könnte aber durchaus eine durchschlagende Wirkung haben.

 

Was ist noch zu beachten?

Yohimbe kann einige Nebenwirkungen mit sich bringen, wie zum Beispiel: Herzrasen, Panikzustände, Wahnvorstellungen und andere. Die Wirkung ist drogenähnlich und eine Einnahme solltest du dir genau überlegen. Auch wenn die Wirkung noch so geil sein mag… 😉

 

Meine Empfehlung zum Libido steigern:

Ich empfehle hier kein spezielles Produkt!

 

Für noch mehr Kräuter-Tipps zum Libido steigern, klicke hier!

 

 

 

9.4.              Libido natürlich steigern durch die Sex-Drive-Ernährung

Du kennst inzwischen viele Möglichkeiten, wie du deine Libido steigern kannst und das vollkommen natürlich.

Auch kennst du viele Maßnahmen, einen Libidoverlust vorzubeugen.

In diesem Abschnitt möchte ich dir einige luststeigernde Nahrungsmittel vorstellen, die du kinderleicht in deine Ernährung einbauen kannst und dich so zu einem lustvolleren Menschen machen kannst.

 

 

Luststeigerndes Mittel #1 – Wilder Hafer

Um den wilden Hafer ranken sich viele Mythen. Neben dem Anheben der Libido, soll er auch den Testosteronwert erhöhen und die sexuelle Leistungsfähigkeit verbessern.

Würde ja passen, denn all diese Dinge hängen oft zusammen.

Was ist zu beachten beim Libido steigern mit wildem Hafer?

  • Das Gras des wilden Hafers entfaltet die Wirkung nicht das Korn!
  • Ein Extrakt mit Alkohol wirkt besser als ein klassischer Tee (Wasser-Extrakt)!
  • Frauen benötigen eine höhere Dosis zur Steigerung der Libido!

 

 

Luststeigerndes Mittel #2 – Granatapfel

Studien an Ratten und später auch an Menschen haben gezeigt, dass Granatäpfel den Testosteronwert um knapp 25 % erhöhen konnten.[xvi]

Zudem haben Granatäpfel viel Antioxidantien, sind äußerst gesund und soll sich neben den Testo-Effekten nochmals zusätzlich positiv auf die Libido auswirken, was eventuell an den vielen Antioxidantien liegen kann.

 

Meine Empfehlung zum Libido steigern:

Granatapfelsaft ist teuer, aber die Testosteron-Resultate sind Wahnsinn. Und das wird wiederum die Libido steigern! Ganz abgesehen von den weiteren massiven Zugewinnen für deine Gesundheit.

Wenn du dich also für Granatapfelsaft entscheidest, empfehle ich dir folgende Produkte:

Entweder 1-2 Granatapfelextrakt-Pillen oder 200ml Granatapfelsaft täglich! Wenn du das obige Extrakt nimmst, benötigst du nur eine Pille. Bei einem anderen Extrakt musst du auf die Qualität die Menge der Wirkstoffe achten!

 

 

Luststeigerndes Mittel (Mann) #3 – Wassermelone

2008 ließ der Leiter Bhimu Patil vom Texas A&M’s Fruit and Vegetable Improvement Center die Bombe platzen, als er meinte, die Wassermelone könnte die Libido steigern und würde ähnlich wirken wie Viagra. Vielleicht nicht so stark, aber dafür hätte sie keine Nebenwirkungen.[xvii]

Wahnsinn!

 

Warum ist das so?

Die Wassermelone hat Unmengen an Citrullin. Und auf die Wirkung von Citrullin sind wir ja schon oben eingegangen.

 

Worauf ist zu achten um mit Wassermelonen die Libido zu steigern?

Die Wassermelone enthält überall Citrullin, aber dich höchste Konzentration befindet sich in der Rinde!

libido-steigern

Noch immer nicht genug?

Wenn du noch mehr möchtest, dann schaue dir gerne mal mein Libido-steigern-Ebook auf Amazon an. Es ist noch wesentlich umfangreicher als dieser Beitrag. Klar. Es ist ja auch ein Buch. Und enthält noch mehr durch Studien abgesicherte Informationen zum Thema Libido steigern. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du spätestens damit, deine Libido steigern kannst. Wenn nicht, würde mich das schon sehr wundern. Also klick dich jetzt einfach mal zu Amazon und schau dir das Büchlein mal an! ;)

 

Alles Liebe

Dein Daniel

 

P.S.: Wie hat dir der Libido steigern Beitrag gefallen? Kennst du vielleicht noch anderen Methoden zum Steigern der Libido? Was hast du ausprobiert? Hinterlasse mir gerne etwas Feedback… Ich freue mich darauf! :)

P.S.S: Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden. So hilfst du ihnen und mir, weil ohne Leser und Feedback macht das doch alles keinen Spaß… ;) Unter den Quellen findest du die Buttons zum Teilen! Wenn du mir helfen möchtest, dann teile es jetzt! Danke! :)

 


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann JETZT kostenlos anfordern!

Der kostenlose BIOHACKING CRASH-Kursbiohacking-crashkurs-3d-150x150

 Jetzt kostenlos anfordern und Du lernst kennen:
  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Jetzt hier kostenlos eintragen und Dein Leben für immer verändern!
 

 

 

 

Libido steigern Beitrags-Quellen

 

[i] Goh et al.: Sleep, sex steroid hormones, sexual activities, and aging in Asian men. J Androl 2010

[ii] Villalta, et al. Testicular function in asymptomatic chronic alcoholics: relation to ethanol intake. Alcohol Clin Exp Res, 1997

[iii] Venkat, et al.: Effect of alcohol consumption on bone mineral density and hormonal parameters in physically active male soldiers. Bone, 2009

[iv] Välimäki, et al.: Sex hormones and adrenocortical steroids in men acutely intoxicated with ethanol. Alcohol. 1984

[v] Rahimi et al.: Effects of very short rest periods on hormonal responses to resistance exercise in men. J Strength Cond Res. 2010

[vi] Erektile Dysfunktion und Impotenz durch Pornosucht. http://www.porno-sucht.com/erektile-dysfunktion/ Abgerufen am 28.02.2018.

[vii] 2-hydroxyestrone: the ‚good‘ estrogen. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8943806 Abgerufen am: 28.02.2018.

[viii] Levels of l-arginine and l-citrulline in patients with erectile dysfunction of different etiology. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28178400 abgerufen am 04.03.2018

[ix] Effect of oral administration of high-dose nitric oxide donor L-arginine in men with organic erectile dysfunction: results of a double-blind, randomized, placebo-controlled study. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10233492 abgerufen am 04.03.2018

[x] Vink, H., et al. „Citrulline a more suitable substrate than arginine to restore NO production and the microcirculation during endotoxemia„, PLoS One, 2012 Mai

[xi] Lorussi et al. „Oral L-Citrulline Supplementation Improves Erection Hardness in Men With Mild Erectile Dysfunction„, Urology, Volume 77, Issue 1, 2011 Jan., S. 119–122

[xii] Intraurethrally infused capsaicin induces penile erection in humans. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7886417 abgerufen am 04.03.2018

[xiii] Cordyceps – Potenz- und Libido-Booster. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/cordyceps-ia.html aufgerufen am 04.03.2018

[xiv] Cordyceps – Potenz- und Libido-Booster. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/cordyceps-ia.html aufgerufen am 04.03.2018

[xv] A double-blind, randomized, pilot dose-finding study of maca root (L. meyenii) for the management of SSRI-induced sexual dysfunction. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18801111 abgerufen am 04.03.2018

[xvi] Emad Al-Dujaili & Nacer Smail: „Pomegranate juice intake enhances salivary testosterone levels and improves mood and well being in healthy men and women“ Endocrine Abstracts (2012) 28 P313

[xvii] Mit Wassermelone das Sexleben verbessern: Die erfrischende Sommerfrucht wirkt offenbar wie das Potenzmittel Viagra

https://www.menshealth.de/artikel/wassermelonen-haben-viagra-effekt.95943.html abgerufen am 04.03.2018


WIE HAT DIR DIESER BEITRAG GEFALLEN?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Check Also

Müdigkeit-Fatique-Erschöpfung-Gründe-Lösungen-Heilmittel

Warum du selbst mit genügend Schlaf müde wirst/ werden kannst

Wer kennt das nicht: ständig müde! Nicht nur morgens oder abends, sondern auch tagsüber fallen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

STOP! Verpasse nicht Deine Chance! Sichere Dir meine effektivsten Hacks für mehr Lebensqualität!

Trage Dich jetzt ein und erhalte zudem zahlreiche Geschenke!

Wir sind keine Spamer und Deine Daten sind absolut sicher!

In wenigen Wochen zu mehr Energie und Lebensfreude - Kostenloser CRASH-Kurs!

Jetzt kostenlos anfordern und Du bekommst sofort hocheffektive Hacks, die dein Leben um 180% verändern können. Kling übertrieben? Das dachte ich auch, bis ich es ausprobierte.
Unter anderem wirst du von folgenden Thematiken mehr erfahren:

  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Schließen!

Jetzt hier eintragen!

Trage jetzt hier deine Email-Adresse ein und sichere dir dein Gratis-Biohacking-Paket jetzt!

Deine Daten sind absolut sicher!