Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Home / Krankheiten / 11 überraschende Faktoren & Krankheitszustände, die deine Blut-Hirn-Schranke stören können

11 überraschende Faktoren & Krankheitszustände, die deine Blut-Hirn-Schranke stören können

Eine undichte Blut-Hirn-Schranke ist ein Kennzeichen vieler neurologischen und psychiatrischen Störungen, einschließlich kognitiver Dysfunktion (Gehirnnebel), Alzheimer-Krankheit, Depression und Schizophrenie.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein leaky brain nicht immer im Gehirn beginnt. Krankheiten und andere Probleme im Körper, wie Diabetes oder undichter Darm (leaky gut), können eine undichte Blut-Hirn Barriere auslösen.

In diesem Beitrag behandeln wir 11 überraschende Faktoren und Krankheitszustände, die die Blut-Hirn-Schranke stören und ein leaky brain verursachen können.

Zudem wird in diesem Beitrag näher auf die folgenden dazugehörigen Fragen eingegangen:

  • Was stört die Blut-Hirn-Schranke?
  • Welche Krankheiten schaden der Blut-Gehirn-Schranke?
  • Wie entsteht eine undichte Blut-Hirn-Barriere?

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und mehr erfahren möchtest, dann lies den weiteren Artikel und stille deine Neugierde! 😉

Viel Spaß!

Leaky Brain: undichte Blut-Hirn-Schranke – Teil zwei einer dreiteiligen Serie

 

Gehirnverletzungen stören die Blut-Hirn-Schranke

1) Schlaganfall stört die Blut-Hirn-Schranke

Schläge verursachen einen Mangel an Glukose und Sauerstoff. Dies führt zu einem Anstieg von Kalium, der Erschöpfung von ATP und einer Freisetzung von Glutamat, die alle zur Störung der Blut-Hirn-Schranke beitragen [Beleg].

Unter Schlaganfallbedingungen haben die Tight Junctions, die dazu beitragen, das Eindringen von Substanzen in das Gehirn zu verhindern, die Integrität beeinträchtigt. Dies bedeutet, dass die Tight Junctions schwächer sind und die BHS-Permeabilität sich erhöht [Beleg].

Nach einem Schlaganfall erfolgt eine Reperfusion (Wiederherstellung des Blutflusses zum Gehirn oder Gewebe). Reperfusion kann zusätzliche Gewebeschäden und eine Zunahme der Entzündung verursachen, was auch den Zustand der Blut-Hirn-Schranke verschlechtert [Beleg].

Blut-Gehirn-Schranke-Ausfall
Quell-Website, Blut-Hirn-Schranke Ausfall nach zerebraler Ischämie / Reperfusion

 

In einer Studie mit menschlichen Hirngeweben aus fünf Fällen tödlicher Schlaganfälle waren die MMP9-Spiegel in den betroffenen Bereichen höher. Höhere MMP9-Spiegel sind ein guter Indikator für eine erhöhte BHS-Permeabilität [Beleg].

 

2) Traumatische Hirnverletzungen induzieren einen Blut-Hirn-Barrieren Ausfall

Blut-Hirn-Schranke-Traumata
Quell-Website

Nach einer „traumatischen Hirnverletzung“ (Schädel-Hirn-Traumata) wird auch die Blut-Hirn-Schranke funktionsunfähig. Dies führt zum Austreten von Proteinen und beeinträchtigt die Immunzellen negativ [Beleg].

Der Ausfall der BHS kann von einigen Tagen bis zu Wochen nach einem Kopftrauma andauern. In manchen Fällen kann die BHS jahrelang dysfunktional sein [Beleg].

Ein Kopftrauma verletzt Blutgefäße im Gehirn. Es führt zu Beeinträchtigungen des Hirn-Blutflusses, der BHS-Permeabilität und der Stoffwechselprozesse. Es reduziert auch den Sauerstoffgehalt im Gehirn, was wiederum den BHS-Abbau induziert [Beleg].

Traumatische Hirnverletzungen verursachen auch Schäden an der neurovaskulären Einheit. Wenn die Nervenzellen schnell absterben, verursacht das nach der ersten Hirnverletzung einen weiteren Verletzungszyklus [Beleg].

Nach einer traumatischen Hirnverletzung reagiert das überschüssige Superoxid mit Stickoxid zu Peroxynitrit. Peroxynitrit trägt zur BHS-Leckage bei [Beleg].

Bei durch traumatische Hirnschädigungen induzierten erwachsenen männlichen Ratten verringerte die Behandlung zur Verringerung von Peroxynitrit ebenfalls die BHS-Leckage. S-Nitroso-Glutathion (GSNO) hilft, die Funktionsstörung von BHS zu stoppen und schützt die Nervenzellen [Beleg].


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

3) Hirntumore verursachen einen Ausfall der Blut-Hirn-Schranke

Es gibt einen Verlust an Tight-Junction-Molekülen in Gehirntumor-Blutgefäßen. Die Tumore beeinflussen auch die Zellbildung und verhindern die Freisetzung von Faktoren, die für die Funktion der Blut-Hirn-Schranke (BHS) notwendig sind [Beleg].

Die Hirntumore führen auch dazu, dass Flüssigkeit in das Gehirn austritt. Die offenen Tight Junctions verursachen Hirnödeme [Beleg].

In einer Studie an 10 Patienten mit Hirntumoren zeigten Hirnscans eine Erhöhung der Durchlässigkeit der Hirndurchblutung [Beleg].

Eine andere Studie an Mäusen mit Hirntumoren hatte ähnliche Ergebnisse. Die Mäuse hatten eine erhöhte BHS-Durchlässigkeit für Natriumfluorescein (ein Marker für die Integrität der BHS). Der Ausfall der Blut-Gehirn-Schranke ist auch mit einem schnelleren Krebswachstum verbunden [Beleg].

Die Behandlung von Hirntumoren ist schwierig, da die BHS den Transport von Medikamenten ins Gehirn verhindert. Wissenschaftler untersuchen derzeit neue Therapien, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden können [Beleg].

 

4) Hypertensive Enzephalopathie

Ein Anstieg des Hirnblutdrucks kann eine hypertensive Enzephalopathie verursachen. Die Symptome umfassen starke Kopfschmerzen, Verwirrtheit und beeinträchtigtes Urteilsvermögen und Gedächtnis. Koma, Krämpfe und andere Gehirnprobleme können danach auftreten [Beleg].

Der Ausfall der Blut-Hirn-Schranke (BHS) bei erhöhtem Hirnblutdruck führt zu verminderter Durchblutung und überschüssiger Flüssigkeit im Gehirn [Beleg].

Normalerweise aktiviert eine Hypertonie (Bluthochdruck) Wege zur Aufrechterhaltung der BHS. In Tiermodellen der hypertensiven Enzephalopathie überwindet die Hypertonie jedoch die BHS [Beleg].

Während einer hypertensiven Enzephalopathie ist eine Blut-Hirn-Barrieren Dysfunktion weit verbreitet. Es kann zu Hirnödemen führen, die eine lebensbedrohliche Ansammlung von Flüssigkeit im Gehirn darstellen. Obwohl es Methoden gibt, Hirnödeme zu stoppen, gibt es keine Behandlungen, die speziell auf die BHS abzielen [Beleg].

 

Adipositas, schlechte Ernährung und hoher Blutzucker verursachen ein leaky brain

4) Adipositas und metabolisches Syndrom erhöht die Barriere-Permeabilität

Adipositas verursacht eine Vielzahl von entzündungsbedingten Erkrankungen. Zusammen werden sie als metabolisches Syndrom bezeichnet. Die Adipositas-induzierte Entzündung verursacht auch Probleme in der Blut-Hirn-Schranke (BBB) [Beleg].

Eine auf die Ernährung zurückzuführende Adipositas führt zu einem Anstieg proinflammatorischer Zytokine, was die Durchlässigkeit der Blutgefäße erhöht [Beleg].

Adipositas verursacht auch einen erhöhten C-reaktiven Proteinspiegel. Bei Ratten erhöhen hohe Dosen von C-reaktivem Protein die Durchlässigkeit der Blut-Gehirn-SchrankeB, was die Gehirnfunktion beeinträchtigt. Es betrifft hauptsächlich die Tight-Junction-Funktion [Beleg].

Fetthaltige Diäten und Fettleibigkeit verursachen Blutgefäßprobleme und schädigen die BHS-Integrität. In einer Studie an männlichen Ratten erhöhte eine fettreiche Ernährung im Vergleich zu Mäusen, die mit einer gesunden Ernährung gefüttert wurden, die BHS-Permeabilität [Beleg].

Darüber hinaus legen die Ergebnisse dieser Studie nahe, dass eine Vitamin-D-Supplementierung die BHS schützt. Obwohl es keine Auswirkung auf die Kontrollgruppe zu haben scheint, verbesserte die Vitamin-D-Behandlung die Integrität der Blutgefäße bei Ratten, die mit einer fettreichen Diät gefüttert wurden [Beleg].

In der Zwischenzeit hatten die Ratten, die mit einer fettreichen Diät gefüttert wurden, aber keine Vitamin-D-Supplementierung erhielten, eine höhere BHS-Permeabilität [Beleg].

 

5) Diabetes erhöht die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke

Die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke ist bei Diabetikern und Tieren mit Diabetis erhöht. Diabetes kann zu einer Störung der Blut-Hirn-Schranke führen [Beleg, Beleg].

Erhöhte Glukosespiegel erhöhen den oxidativen Stress im Gehirn und die Perizyten. Dies tötet die Perizyten (durch Apoptose) und stört die Blut-Hirn-Schranke (BHS). Durch die Blockierung der Glykolyse (der Abbau von Glukose) sind die BHS-Perizyten geschützt [Beleg].

Während des Diabetes mellitus sammeln sich reaktive Sauerstoffspezies an der Blut-Hirn-Schranke an. Dies verursacht oxidative Schäden, die die BHS weiter schädigen und ihre Durchlässigkeit erhöhen [Beleg].

Die Forscher testeten die BHS-Selektivität bei Diabetes-induzierten Ratten. Die Ergebnisse zeigten, dass Diabetes den Verlust der Tight-Junction-Proteine und eine erhöhte MMP-9-Aktivität verursachte, was zu einer Erhöhung der BHS Durchlässigkeit führte [Beleg].


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

Infektionen, undichter Darm und Entzündungsrisiko verursachen ein leaky brain

6) Leaky Gut trägt zum Leaky Brain bei

Krankheitsauslösungsweg Dargestellt ist ein vorgeschlagenes Modell der Initiierung von Autoimmunkrankheiten. In diesem Modell wird ein initiierender Faktor in der Umgebung (Lumen des Darms) gefunden, der durch eine kompetente Epithelbarriere vom mukosalen Immunsystem getrennt gehalten wird. Die Aufhebung dieser Barriere durch irgendeinen Mechanismus ermöglicht die Einleitung des Krankheitsprozesses.

Blut-Hirn-Barriere-Krankheiten
Quell-Website

Ein undichter Darm (leaky gut) kommt vor, wenn die Durchlässigkeit des Darms zunimmt. Ein undichter Darm trägt auch zu einem „undichten Gehirn“ (leaky brain) bei [Beleg].

Die Blut-Hirn-Schranke (BHS) hilft dabei, Informationen zwischen Gehirn und Darm weiterzuleiten. Die BHS transportiert Peptide und Proteine vom Gehirn in den Darm und umgekehrt [Beleg].

Magenhormone beeinflussen die BHS-Funktion. Darmpeptide können auch die Freisetzung von Zytokinen aus Gehirnzellen hemmen oder erhöhen [Beleg].

Veränderungen im Darm beeinflussen auch die Durchlässigkeit der BHS. Die Blut-Hirn-Schranke von Mäusen ist anfällig für Veränderungen in der Darmmikrobiota. In keimfreien Mäusen (überhaupt keine Darmbakterien) reduzierte die Exposition gegenüber Darm-Mikrobiota von pathogenfreien Mäusen die Durchlässigkeit der BHS [Beleg].

Darüber hinaus tritt bei vielen entzündlichen Erkrankungen, einschließlich Diabetes, ein undichter Darm auf. Ein tropfender Darm kann zum Ausbruch von Entzündungen und Diabetes beitragen, was ebenfalls zur BHS-Schädigung beiträgt [Beleg].

 

7) HIV-Infektion schädigt die Blut-Hirn-Schranke

Eien HIV-Infektion und virale Proteine schädigen die Integrität der Blut-Hirn-Schranke. Dies trägt auch zum Fortschreiten von HIV-assoziierten Hirnerkrankungen bei [Beleg].

Während der HIV-Infektion infiziert das HIV-Virus die CD4 + -T-Zellen und Monozyten, die dann die Blut-Hirn-Schranke (BHS) überwinden und die Infektion verbreiten. Da die BHS keine einfache Übertragung von Fremdmolekülen erlaubt, ist es schwierig, das HIV zu behandeln [Beleg].

In dem HIV-infizierten Gewebe hatte die BHS eine hohe Permeabilität, Zelltod und abnormale Wechselwirkungen mit Blutgefäßen [Beleg].

Nach der HIV-Invasion nahmen auch die proinflammatorischen Zytokinspiegel zu. Entzündungen erhöhten auch die BHS Durchlässigkeit [Beleg].

Das HIV-gp120-Protein verursacht einen Anstieg der reaktiven Sauerstoffspezies. Die Zunahme von oxidativen Schäden trägt auch zur Störung der BHS bei [Beleg].

Obwohl eine antiretrovirale Kombinationstherapie hilft, die Viruslast im Körper zu verringern, kann sie den Virusspiegel im Gehirn nicht senken. Nanocarrier haben das Potenzial, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden und den HIV-Virusspiegel zu senken. Bevor eine wirksame Therapie gefunden wird, müssen weitere Studien durchgeführt werden [Beleg].

 

8) Meningitis erhöht die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke

Eine bakterielle Meningitis-Infektion stört die Blut-Hirn-Schranke (BHS). Während der Meningitis schädigt TNF-alpha die Blutgefäße, was zu einer Erhöhung der Durchlässigkeit der Blutgefäße führt [Beleg].

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Bakterien die Blut-Hirn-Schranke stören. Zu diesen Methoden gehören die Unterbrechung der Tight Junctions durch toxische Effekte, die Induktion von Entzündungen oder die Störung der Junction-Bildung [Beleg].

In einer Studie hatten 48 Patienten mit bakterieller Meningitis signifikant höhere Werte von TNF-alpha im Vergleich zu 66 Kontrollen. Hohe Konzentrationen von TNF-alpha korrelieren mit höheren Albuminspiegeln im Gehirn, und seine proinflammatorischen Effekte tragen zur Schädigung der BHS bei [Beleg].

 

9) Lyme-Borreliose beeinträchtigt die Integrität der Blut-Hirn-Schranke

Die Lyme-Borreliose oder die Lyme-Neuroborreliose ist eine Infektionskrankheit. Es ist eine bakterielle Infektion, die durch den Stich infizierter Zecken auf den Menschen übertragen wird. B. burgdorferi-Bakterien dringen in das Immunsystem ein und breiten sich über die Blut-Hirn-Schranke (BHS) auch auf das Gehirn und das Nervensystem aus [Beleg, Beleg].

Spinalflüssigkeitsproben von Patienten mit Lyme-Borreliose zeigten im Vergleich zu gesunden Probanden höhere Spiegel an Blutproteinen (Fibrinogen und Immunglobulin). Dies ist ein Beweis dafür, dass die Integrität der BHS während der Lyme-Borreliose beeinträchtigt ist [Beleg].

Es gab sehr wenig Informationen darüber, wie die Bakterien die BHS kreuzen, um das Nervensystem zu infizieren.

Forscher dachten, dass B. burgdorferi-Bakterien Plasminogen-Aktivatoren und MMP-Produktion induzierten. Diese Enzyme bauen Tight-Junction-Proteine ab, die bei der BHS-Selektivität helfen. Dies erhöhte die Durchlässigkeit von BHS und erlaubte es den Bakterien, es zu durchqueren [Beleg, Beleg].

In einer Studie an humaner Zellkultur gab es jedoch keinen Hinweis auf eine Tight-Junction-Protein-Dysfunktion. Daher ist der Mechanismus, durch den die Bakterien die Durchlässigkeit der Blut-Gehirn-Barriere senken, noch unbekannt [Beleg].


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

10) Alkoholismus schädigt die Blut-Hirn-Schranke

Alkoholmissbrauch verursacht eine Störung der Blut-Hirn-Schranke (BHS). Die Erhöhung der BHS -Permeabilität führt zu Hirnschäden [Beleg, Beleg].

Nach dem Konsum „überschreitet“ Alkohol leicht die BHS. Alkohol schädigt die Tight Junctions im Darm und lässt LPS (ein bakterielles Toxin) in den Blutkreislauf gelangen. Dies führt schließlich zur Freisetzung proinflammatorischer Zytokine in das Blut, die die BHS kreuzen [Beleg].

Ethanol ist der Hauptalkohol in alkoholischen Getränken. In der menschlichen Zellkultur erhöht Ethanol die Aktivität von Ethanol-metabolisierenden Enzymen. Wenn diese Enzyme Ethanol verstoffwechseln, produzieren sie reaktive Sauerstoffspezies, die oxidative Schäden verursachen [Beleg].

Darüber hinaus unterbricht Alkohol durch die Störung der Tight Junctions die Integrität der BHS.

(Genauer: die Aktivierung von IP3R-Proteinen verursacht eine Calcium-Freisetzung, die die Myosin-Leichtketten-Kinase aktiviert und die Tight-Junction-Funktion unterbricht) [Beleg].

Durch diese Studie kamen die Forscher zu dem Schluss, dass eine Episode von Rauschtrinken keinen Hirnschaden verursacht. Wiederholte Zyklen von Alkoholkonsum und -entzug verursachen jedoch eine schwere Störung der BHS und eine Gehirnschädigung [Beleg].

Bei Ratten führte der Alkoholkonsum dazu, dass die BHS anfälliger für Schäden durch die Injektion von LPS-Toxin (simulierender undichter Darm) wurde. Es verlängerte die Entzündungsreaktion, aber es unterdrückte den programmierten Zelltod in Nervenzellen. Chronischer Alkoholkonsum macht dich anfälliger für Infektionen und entzündungsbedingte Krankheiten, indem du dadurch Giftstoffe durch die BHS lässt [Beleg].

 

11) Akutes Leberversagen verursacht eine Blut-Hirn-Schranke-Dysfunktion

Akutes Leberversagen ist der plötzliche Verlust der Leberfunktion. Das tritt auf, wenn der Patient keine vorbestehende Lebererkrankung hat. Ein akutes Leberversagen führt schließlich dazu, dass die Patienten im Koma liegen [Beleg].

Die Leber setzt bei akutem Leberversagen die Abbauprodukte verletzter Leberzellen in den Blutkreislauf frei. Dazu gehören proinflammatorische Zytokine wie TNF-alpha, IL-1, IL-6 und Ammoniak. Diese Zytokine verursachen eine Gehirnentzündung [Beleg].

Durch die Entzündung wird die Blut-Hirn-Schranke (BHS) durchlässiger. Eine BHS-Dysfunktion verursacht eine Ansammlung von Flüssigkeit im Gehirn. In einer Studie mit postmortalen Patienten mit akutem Leberversagen (die im Koma lagen), zeigten 80% Anzeichen von Flüssigkeit in ihren Gehirnen [Beleg, Beleg].

Bei Patienten mit akuter Leberinsuffizienz setzte die verletzte Leber MMP9 in den Blutkreislauf frei. Das zirkulierende MMP9 schädigt die Tight Junctions an der BHS. Dies erhöht die Durchlässigkeit der BHS und ermöglicht das Auftreten von Hirnschäden [Beleg].

Ein Mausmodell für Leberversagen zeigte, dass TIMP-1, ein MMP9-Inhibitor, die BHS-Dysfunktion reduzierte. Durch das Stoppen von MMP9 schützte TIMP-1 die Tight Junctions und andere Zellen an der BHS. Es ist jedoch bekannt, dass TIMP-1 die Zell- und Tumorbildung fördert, so dass es keine gute Therapie ist, ein leaky brain rückgängig zu machen [Beleg].

Es ist möglich, dass die Permeabilität der BHS wieder normal wird, wenn die Patienten schnell eine Lebertransplantation erhalten. Es besteht jedoch immer noch die Möglichkeit, dass die Transplantation zu spät erfolgt, während die Hirnverletzung noch fortschreitet [Beleg].


Jetzt hier eintragen und weitere BioHacks sichern!
biohacking-crashkurs-3d-150x150
.
 

Leaky Brain: undichte Blut-Hirn-Schranke – Teil zwei einer dreiteiligen Serie

 

Haftungsausschluss

Die Meinungen in diesem Blog und die zitierten Referenzen dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht zur Behandlung, Diagnose oder Verschreibung von Krankheiten oder Zuständen gedacht. Die Informationen können keinen Ersatz für die professionelle Beratung, Behandlung oder Diagnose durch ausgebildete und anerkannte Ärzte darstellen. Lasse dich in gesundheitlichen Fragen von einem Arzt beraten und verändere oder beende keine Behandlungen eigenständig. Ebenso solltest du keine Selbstmedikation durchführen, ohne vorher einen Arzt oder Apotheker konsultiert zu haben.

 

Was jetzt tun?

Überlege dir, ob du von einer der Faktoren betroffen bist und etwas ändern möchtest oder lieber nicht. Wenn du dich entschieden hast, dann ziehe es durch. Gegebenenfalls solltest du immer Rücksprache mit deinem Arzt führen!

 

Empfehlenswerte weiterführende Literatur

Wenn du noch mehr zum Thema Blut-Hirn-Schranke und allem was dazu gehört erfahren möchtest, dann kann ich dir nur die unten aufgeführten Bücher empfehlen:

Viel Spaß beim Lesen!

Wenn du mich unterstützen möchtest, dann kannst du gerne über diesen Link bei Amazon Dinge kaufen, die du benötigst.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erreichen deiner Ziele!

Alles Liebe

Dein Daniel

 

P.S.: Wie hat dir der Beitrag gefallen? Was sagst du zur Blut-Hirn-Schranke, seiner Wichtigkeit und allem Drum herum? Hinterlasse mir gerne etwas Feedback… Ich freue mich darauf! :)

P.S.S: Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden. So hilfst du ihnen und mir, weil ohne Leser und Feedback macht das doch alles keinen Spaß… ;) Unter dem Beitrag findest du die Buttons zum Teilen! Wenn du mir helfen möchtest, dann teile es jetzt! Danke! :)

P.S.S.S.: Like jetzt die neue Facebook-Fanpage und hilf uns noch größer zu werden!

P.S.S.S.S.: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat oder du noch mehr möchtest, dann trage dich jetzt hier unten in meinem Crashkurs ein. Ich freue mich auf dich! :)


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann JETZT kostenlos anfordern!

Der kostenlose BIOHACKING CRASH-Kursbiohacking-crashkurs-3d-150x150

 Jetzt kostenlos anfordern und Du lernst kennen:
  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Jetzt hier kostenlos eintragen und Dein Leben für immer verändern!
 

WIE HAT DIR DIESER BEITRAG GEFALLEN?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Check Also

Natürliche Killerzellen NK-Zellen erhöhen-reduzieren-Wirkung-Krankheiten

Alles über natürliche Killerzellen und wie man sie erhöht und verringert

NK-Zellen (natürliche Killerzellen) gehören zu den Lymphozyten (Untergruppe der weißen Blutzellen oder Leukozyten). Sie sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

STOP! Verpasse nicht Deine Chance! Sichere Dir meine effektivsten Hacks für mehr Lebensqualität!

Trage Dich jetzt ein und erhalte zudem zahlreiche Geschenke!

Wir sind keine Spamer und Deine Daten sind absolut sicher!

In wenigen Wochen zu mehr Energie und Lebensfreude - Kostenloser CRASH-Kurs!

Jetzt kostenlos anfordern und Du bekommst sofort hocheffektive Hacks, die dein Leben um 180% verändern können. Kling übertrieben? Das dachte ich auch, bis ich es ausprobierte.
Unter anderem wirst du von folgenden Thematiken mehr erfahren:

  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Schließen!

Jetzt hier eintragen!

Trage jetzt hier deine Email-Adresse ein und sichere dir dein Gratis-Biohacking-Paket jetzt!

Deine Daten sind absolut sicher!