Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Home / Aminosäuren / Glutamat: Fakten, Wirkungen, Studien & Gefahren

Glutamat: Fakten, Wirkungen, Studien & Gefahren

Glutamat Neurotransmitter-Aminosäure-Vorteile-Nebenwirkungen-Gefahren
, L-Glutamate Structural Formulae, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Glutamat ist vielen als Geschmacksträger bekannt, doch Glutamat ist mehr. Viel mehr! Im Gehirn übernimmt Glutamat die Rolle Neurotransmitters und ist eine der am meisten vorkommende Aminosäure als Anion von Glutaminsäure.

In diesem Beitrag wird das Thema Glutamat, und die dazugehörigen Fragen, wie

  • Was ist Glutamat eigentlich?
  • Welche Vorteile und Wirkungen hat Glutamat?
  • Was sind mögliche Nebenwirkungen und Gefahren?
  • Wo ist Glutamat überall drinnen?
  • Welche Lebensmittel enthalten Glutamat?
  • Was ist die perfekte Dosis?

näher beleuchtet.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und mehr erfahren möchtest, dann lies den weiteren Artikel und stille deine Neugierde! 😉

Viel Spaß!

Einführung – Was ist Glutamat eigentlich?

In der Neurowissenschaft bezieht sich Glutamat auf das Anion von Glutaminsäure in seiner Rolle als Neurotransmitter: eine Chemikalie, die Nervenzellen verwenden, um Signale an andere Zellen zu senden. Es ist mit weitem Abstand der häufigste Neurotransmitter im Nervensystem der Wirbeltiere (Beleg). Es wird von jeder wichtigen exzitatorischen Funktion im Wirbeltiergehirn verwendet, was insgesamt für weit über 90% der synaptischen Verbindungen im menschlichen Gehirn verantwortlich ist. Es dient auch als der primäre Neurotransmitter für einige lokalisierte Hirnregionen, wie z. B. Kleinhirn-Körnerzellen (Beleg).

Glutamat ist damit eine der am meisten vorkommende Aminosäure im menschlichen Körper. Die höchsten Konzentrationen liegen im Gehirn und in den Muskeln vor (Beleg, Beleg2). Wobei es auch eine wichtige Rolle in der Zell-Energie-Produktion und Proteinsynthese spielt (Beleg, Beleg2). Auf der anderen Seite führen übermäßige Mengen zu neurologischen und psychischen Erkrankungen (Beleg).

Glutamat ist nicht zu verwechseln mit Glutamin, einer anderen α-Aminosäure, die bei der Biosynthese von Proteinen verwendet wird. Der Unterschied ist, dass Glutamat eine Hydroxyl (-OH) -Gruppe hat, während Glutamin eine Ammoniak-(NH3-)Gruppe aufweist.

 

Die Geschichte des Neurotransmitters Glutamat

Die Anwesenheit von Glutamat in jedem Teil des Körpers als Baustein für die Proteine machte seine besondere Rolle im Nervensystem schwer zu erkennen: seine Funktion als Neurotransmitter wurde erst in den 1970er Jahren, Jahrzehnte nach der Identifizierung von Acetylcholin, Noradrenalin, und Serotonin als Neurotransmitter allgemein akzeptiert [Beleg]. Der erste Hinweis, dass Glutamat als Transmitter fungieren könnte, kam von T. Hayoshi im Jahr 1952, der durch den Befund motiviert wurde, dass Injektionen von Glutamat in die Gehirnventrikel von Hunden Anfälle verursachen könnten [Beleg, Beleg]. Andere Unterstützung für diese Idee erschien bald, aber die Mehrheit der Physiologen war skeptisch, aus einer Vielzahl von theoretischen und empirischen Gründen. Einer der häufigsten Gründe für die Skepsis war die Universalität der exzitatorischen Effekte von Glutamat im zentralen Nervensystem, die mit der Spezifität eines Neurotransmitters nicht vereinbar schien [Beleg]. Andere Gründe für die Skepsis waren ein Mangel an bekannten Antagonisten und das Fehlen eines bekannten Inaktivierungsmechanismus. Eine Reihe von Entdeckungen in den 1970er Jahren löste die meisten dieser Zweifel, und bis 1980 wurde die zwingende Natur der Beweise fast allgemein anerkannt [Beleg, Beleg].

 

Dieses Glutamat empfehle ich

Ich empfehle dieses Glutamat, aus den folgenden Gründen:

  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Exzellente Qualität
  • Ohne Zusätze
  • Vertrauenswürdiger Hersteller
  • wichtig für die Muskelfunktion
  • verbessert die Darmfunktion
  • hilft dem Gehirn zu funktionieren
  • erhöht Appetit und Sättigungsgefühl
  • ist ein Vorläufer von GABA
  • erhöht die Langlebigkeit

 

Warum Glutamat wichtig ist – die gesundheitlichen Vorteile & Wirkungen

1) Glutamat ist wichtig für die Muskelfunktion

Glutamat kann eine wichtige Rolle bei der Muskelfunktion spielen (Beleg). Während des Trainings spielt Glutamat eine zentrale Rolle bei der Bereitstellung von Energie und Glutathion (Beleg). Glutamat kann die Entwicklung von Muskeldystrophie in Tiermodellen fördern (Beleg).

 

2) Glutamat in Lebensmitteln verbessert die Darmfunktion

„Nahrungsglutamat“ ist die Hauptenergiequelle für die Darmzellen und ein wichtiges Substrat für die Synthese von Aminosäuren im Darm (Beleg). Glutamat aus der Nahrung löst das Verdauungssystem aus und der gesamte Körper reagiert auf Nahrungsmittel durch (Beleg):

  • Aktivierung des Vagusnervs über Stickstoffmonoxid und Serotoninsekretion im Darm
  • Stimulierung der Darmbewegung durch Erhöhung des Serotoninspiegels im Darm
  • Erhöhung der Körperwärme und Energieproduktion als Reaktion auf das Essen

Es ist auch für die Produktion des Antioxidants Glutathion erforderlich und somit um eine gesunde Darmauskleidung zu erhalten (Beleg, Beleg2, Beleg3). Bei oraler Verabreichung verbessert ein Zusatz von Arginin und Glutamat die Darmbewegung. Bei Ratten und Hunden behandelte der Zusatz eine Darmfunktionsstörung (Beleg). Glutamat schützt die Magenschleimhaut vor H. pylori und nicht-steroidalen Entzündungshemmern (Beleg, Beleg2).

 

3) Glutamat hilft dem Gehirn zu funktionieren

Es ist der wichtigste Neurotransmitter für eine normale Gehirnfunktion (Beleg). Fast alle exzitatorischen Neuronen im Gehirn und dem Rückenmark (Zentralnervensystem) sind glutamatergisch. Als der wichtigste exzitatorische Neurotransmitter sendet er Signale an das Gehirn und den gesamten Körper. Er hilft bei den kognitiven Funktionen, dem Gedächtnis, dem Lernen und anderen Gehirnfunktionen (Beleg).

Glutamat ist eine nicht-essentielle Aminosäure, die die Blut-Hirn-Schranke nicht durchquert und in den Gehirnzellen lokal aus Glutamin und anderen Vorläufern erzeugt werden muss (Beleg). Glutamat im Blut kann jedoch in das Gehirn gelangen, wenn die Blut-Hirn-Schranke undicht ist (Beleg). Glutamat spielt eine wichtige Rolle in der Gehirnentwicklung (Beleg). Das Gehirn benötigt Glutamat, um Erinnerungen zu bilden (Beleg).

Niedrige Glutamatspiegel verursachen Probleme im Gehirn. Ansteigende Glutamatspiegel im Gehirn verbessern seine Funktionen. Die Glutamatspiegel sind bei schizophrenen Erwachsenen niedriger als bei gesunden Erwachsenen (Beleg). Geringe Mengen an metabotropem Glutamatrezeptor Typ 5 (mGluR5) weisen auf eine schlechte Entwicklung des Gehirns bei Epilepsiepatienten hin (Beleg). Eine niedrige Glutamat-Freisetzung könnte eine Autismus-Spektrum-Störung bei Mäusen verursachen (Beleg). Niedrige Konzentrationen sind auch mit schweren psychischen Störungen verbunden (Beleg). Bei Ratten erhöht ein steigendes Leucin den Eintritt von Glutamat in das Gehirn. Dies kann die Gehirnfunktion nach einer Hirnverletzung erhöhen und wiederherstellen (Beleg).

 

4) Glutamat in Lebensmitteln erhöht Appetit und Sättigungsgefühl

Die Anwesenheit von Glutamat in Lebensmitteln könnte auch unserem Körper signalisieren, dass wir proteinreiche Nahrungsmittel bekommen, die unser Körper bevorzugt. Das Vorhandensein von Glutamat in Nahrungsmitteln erhöht den Appetit, während wir essen, erhöht aber auch das Sättigungsgefühl, nachdem wir die Nahrungsmittel konsumiert haben (Beleg).

 

5) Glutamat ist ein Vorläufer von GABA

Der Körper verwendet Glutamat, um den Neurotransmitter GABA (Gamma-Aminobuttersäure) zu produzieren, einen inhibitorischen Neurotransmitter, der eine wichtige Rolle beim Lernen und bei der Muskelkontraktion spielt (Beleg). Darüber hinaus ist GABA bekannt als ein beruhigender Neurotransmitter, der Angst und Schlaf reduziert. Das Enzym Glutaminsäure-Decarboxylase (GAD) wandelt Glutamat in GABA um. Eine Autoimmunität gegen GAD (auch ein Marker für Typ-1-Diabetes) führt zu geringem GABA und zu erhöhtem Glutamat.

 

6) Zelluläres Glutamat erhöht die Langlebigkeit

In Hefen verlangsamt die Erhöhung des Glutamatspiegels die Zellalterung und erhöht die Lebensdauer (Beleg, Beleg2). Bei Hühnern reduzierte ein Zusatz von Glutamin und Glutaminsäure die Mortalitätsraten im Vergleich zu denen mit normaler Ernährung (Beleg).

 

7) Blutglutamat spielt eine Rolle in der Immunität

Die Glutamat-Rezeptoren sind auf Immunzellen (T-Zellen, B-Zellen, Makrophagen und dendritischen Zellen) vorhanden, was auf eine Rolle von Glutamat sowohl im angeborenen als auch im adaptiven Immunsystem hindeutet (Beleg). Glutamat hat sehr starke Wirkungen nicht nur auf normale, sondern auch auf Krebs und autoimmune pathologische T-Zellen. Daher könnten Glutamat und Arzneimittel, die die Glutamatrezeptoren aktivieren, bei der Behandlung von Krebs und infektiösen Organismen verwendet werden (Beleg). Glutamat erhöht die regulatorischen T-Zellen (Treg) und kann eine schützende Rolle bei entzündlichen neurodegenerativen Erkrankungen spielen (Beleg, Beleg2). Die B-Zellen produzierten mehr IgG und IgE, wenn sie mit Glutamat kultiviert wurden (Beleg).

 

8) Glutamat ist mit der Knochengesundheit verbunden

Glutamat ist wichtig für das Wachstum und die Entwicklung des Knochens (Beleg). Es verringert die Entwicklung von Zellen, die Knochen abbauen (Osteoklasten) und kann bei der Behandlung einer Vielzahl von Knochenerkrankungen, wie Osteoporose beim Menschen helfen (Beleg),.

 

Die gefährliche Seite von Glutamat

1) Glutamat-Rezeptoren tragen zu Schmerzen bei

Glutamat-Rezeptoren und glutamaterge Synapsen übertragen Schmerz und Juckreiz. Sie tragen auch zu chronischen Schmerzen bei. Eine Verringerung des glutamatergen Wegs hilft, Schmerzen zu lindern (Beleg).

 

2) Überschüssiges Glutamat kann Migräne verursachen

Migräne ist eine neurovaskuläre Erkrankung begleitet von starken Kopfschmerzen und neurologischen Symptomen. Viele Migränepatienten reagieren auf Mononatriumglutamat, das Lebensmitteln zugesetzt wird (Beleg). Die Blutglutamatspiegel korrelieren mit der Schwere der Symptome bei Migränepatienten (Beleg). Glutamat kann an der Übertragung von Schmerzsignalen an das Gehirn und die Trigeminusnerven von Migränepatienten beteiligt sein (Beleg). Mehrere Medikamente, die Glutamatrezeptoren blockieren, zeigen in klinischen Studien zur Behandlung von Migräne einige positive Ergebnisse (Beleg).

 

3) Überschüssiges Glutamat verursacht neurologische Störungen

Überschüssiges Glutamat im Gehirn kann ein Risikofaktor für Gehirnerkrankungen und kognitive Beeinträchtigungen sein (Beleg, Beleg2). Bei Mäusen verursachen höhere Spiegel abnorme Bewegungen aufgrund der Steuerung der Hirnmotorik (Beleg).

Depression

Veränderungen der Glutamat-Energieproduktion sind mit Depression und Selbstmord assoziiert. Patienten mit Major Depression haben höhere Glu-Werte (Beleg).

Epilepsie

Überschüssige Spiegel des Glutamatrezeptors mGluR5 können Epilepsie verursachen. Bei Ratten verringert Pu-erh-Tee mGluR5 und kann ein natürliches neuroprotektives Mittel sein, indem es Epilepsie bei Ratten lindert (Beleg). Bei Mäusen lindert die Blockade von mGlu5 (ein Glu-Rezeptor) auch die Auswirkungen von chronischem Stress (Beleg). Erhöhte Glutamatkonzentration kann zur Lipopolysaccharid-induzierten Anfallsentwicklung beitragen (Beleg).

Multiple Sklerose

Es kann auch Multiple Sklerose verursachen, ein Zustand, in dem die Nervenzellen nicht richtig funktionieren (Beleg, Beleg2).

Traumatische Hirnverletzungen

Nachdem ein Patient einen Schlaganfall oder eine traumatische Hirnverletzung erlitt, tragen überschüssige Glutamatspiegel zur Schädigung des Gehirns bei (Beleg). Bei traumatischen Hirnverletzungen ermöglicht die undichte Blut-Hirn-Schranke die Aufnahme von Glutamat im Blut in das Gehirn (Beleg).

Alzheimer und neurodegenerative Erkrankungen

Auch Störungen der Glutamatübertragung im Gehirn wurden mit Gedächtnisverlust und mangelnder Lernfähigkeit bei Alzheimer-Patienten in Verbindung gebracht (Beleg, Beleg2, Beleg3). Überschüssiges inflammatorisches Zytokin TNF kann Glutamat-Toxizität verursachen. Die Blockade von TNF behandelt neurodegenerative Erkrankungen, indem hohe Glutamatspiegel verhindert werden (Beleg).

ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)

Glutamatakkumulation schädigt die Nervenzellen und kann zu der fortschreitenden, schwächenden Erkrankung Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) führen (Beleg, Beleg2).

 

4) Glutamat könnte krebsbedingte Probleme verstärken

In Tiermodellen kann das Blockieren des ionotropen Glutamatrezeptors (iGluRs) eine mögliche Krebsbehandlung sein (Beleg). Darüber hinaus erhöhen hohe Spiegel das Ausmaß krebsinduzierter Knochenschmerzen (Beleg).

 

5) Glutamat kann Diabetes verursachen

Langfristig hohe Glutamatspiegel können sowohl bei Typ-1- als auch bei Typ-2-Diabetes zur Diabetesentwicklung beitragen (Beleg, Beleg2). Überschüssiges Glutamat kann die Schädigung von Pankreaszellen beschleunigen, die Insulin absondern (Beleg, Beleg2, Beleg3).

 

Glutamathaltige Nahrungsquellen & Lebensmittel

Glutamat wird natürlich vom Körper (nicht essentielle Aminosäure) hergestellt und ist in Nahrungsquellen und -ergänzungen vorzufinden (Beleg). Zu den Nahrungsquellen für Glutamat gehören proteinreiche Nahrungsmittel wie Fleisch, Geflügel, Eier, Tomaten, Käse, Pilze und Soja (Beleg). Glutamat verleiht seinem Essen den „Umami“ -Geschmack, den fünften Grundgeschmack, zusammen mit Süße, Salzigkeit, Säure und Bitterkeit (Beleg).

MSG (Mononatriumglutamat), ein üblicher Geschmacksverstärker in Lebensmitteln, ist eine wichtige Quelle von Glutamat (Beleg). Muttermilch hat die höchste Konzentration von Glutamat unter allen Aminosäuren. Glutamat macht mehr als 50 Prozent der Aminosäuren in der Muttermilch aus (Beleg).

 

Die optimale Dosierung

Bezüglich Glutamats ist wenig zu finden, doch heißt es bezüglich der Aminosäure L-Glutaminsäure, dass diese natürlicherweise in fast allen proteinhaltigen Lebensmitteln zu finden ist. Bei normaler Mischkost liegt die tägliche Glutamataufnahme daher bei 8–12 g [Beleg].

Menschen müssen normalerweise keine Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, da ausreichende Mengen an Glutamat im Körper und in der normalen Ernährung verfügbar sind (Beleg). Glutamat-Supplemente sind dann vorteilhaft für Menschen, die einen Protein-Mangel haben, aber sie sollten nicht von Menschen mit neurologischen, Nieren- oder Lebererkrankungen konsumiert werden.

 

Sicherheit

Der Gemeinsame FAO/WHO-Sachverständigenausschuss für Lebensmittelzusatzstoffe (engl. Joint FAO/WHO Expert Committee on Food Additives – JECFA) gelangte zu dem Schluss, dass Glutamat als Zusatzstoff in Lebensmitteln keine Gefahr für die Gesundheit von Menschen darstellt (Beleg).

Nach Ansicht der DFG-Senatskommission, die sich auf verschiedene wissenschaftliche Studien stützt, ist Glutamat als gesundheitlich unbedenklich zu beurteilen (Stellungnahme aus dem Jahr 2005) [Beleg]. Jedoch können einige Personen allergische Reaktionen wie ein brennendes Gefühl, Kopfschmerzen, Übelkeit und Brustschmerzen zeigen, wenn sie Glutamat ausgesetzt werden. Personen, die gegenüber Glutamat empfindlich sind, sollten die Verwendung von Glutamat vermeiden (Beleg).

 

Empfehlenswerte Glutamat Produkte zum Kaufen

Beim Kauf von Glutamat ist abgesehen davon, dass es sich wirklich um richtigen Ceylon Tee handelt, nichts weiter zu beachten. Natürlich solltest du dir einen vertrauenswürdigen Händler suchen, mit dem du vielleicht schon früher gute Erfahrungen gemacht hast. Der Rest hängt von deiner Vorliebe ab.

Alles Liebe

Dein Daniel

 

P.S.: Wie hat dir der Beitrag gefallen? Was hältst du von Glutamat? Hast du Erfahrung damit? Hinterlasse mir gerne etwas Feedback… Ich freue mich darauf! :)

P.S.S: Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden. So hilfst du ihnen und mir, weil ohne Leser und Feedback macht das doch alles keinen Spaß… ;) Unter dem Beitrag findest du die Buttons zum Teilen! Wenn du mir helfen möchtest, dann teile es jetzt! Danke! :)

P.S.S.S.: Like jetzt die neue Facebook-Fanpage und hilf uns noch größer zu werden!

P.S.S.S.S.: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat oder du noch mehr möchtest, dann trage dich jetzt hier unten in meinem Crashkurs ein. Ich freue mich auf dich! :)


Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann JETZT kostenlos anfordern!

Der kostenlose BIOHACKING CRASH-Kursbiohacking-crashkurs-3d-150x150

 Jetzt kostenlos anfordern und Du lernst kennen:
  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Jetzt hier kostenlos eintragen und Dein Leben für immer verändern!
 

WIE HAT DIR DIESER BEITRAG GEFALLEN?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Check Also

Sekretin: Definition, Funktion, Wirkungen, Risiken, Verwendung

Sekretin: Definition, Funktion, Wirkungen, Risiken, Verwendung

Sekretin ist ein Hormon, das die Verdauung verbessert und gleichzeitig den Magen und Darm schützt. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

STOP! Verpasse nicht Deine Chance! Sichere Dir meine effektivsten Hacks für mehr Lebensqualität!

Trage Dich jetzt ein und erhalte zudem zahlreiche Geschenke!

Wir sind keine Spamer und Deine Daten sind absolut sicher!

In wenigen Wochen zu mehr Energie und Lebensfreude - Kostenloser CRASH-Kurs!

Jetzt kostenlos anfordern und Du bekommst sofort hocheffektive Hacks, die dein Leben um 180% verändern können. Kling übertrieben? Das dachte ich auch, bis ich es ausprobierte.
Unter anderem wirst du von folgenden Thematiken mehr erfahren:

  • Schlaf-Optimierung – wie du kinderleicht einschläfst und durchschläfst
  • Libido natürlich steigern – wie du endlich wieder richtig Lust auf SEX haben wirst
  • Die Macht der Aminosäuren – Glück, Energie & Antrieb durch Eiweißpülverchen
  • Mehr Lebensenergie – Leben heißt Energie haben
  • Die Kraft deines Atems – mehr Fokus & Kraft für dich durch hocheffektive Atemübungen
  • Magische Superfoods – werde zum Supermensch von heute
  • Geheimnisvolle Kräuter – lasse deine Ängste verschwinden durch Kräuter-essen
  • Und viele andere Themen rund ums Biohacking & Lebensoptimierung
Schließen!

Jetzt hier eintragen!

Trage jetzt hier deine Email-Adresse ein und sichere dir dein Gratis-Biohacking-Paket jetzt!

Deine Daten sind absolut sicher!